Erlebnispark Tripsdrill: Liebe im Überfluss

Tripsdrill ist eine echte Institution unter den deutschen Freizeitparks. Als ältester Freizeitpark in Deutschland ist Tripsdrill DAS Urgestein schlechthin. Mit nur einem kleinen Mühlenturm und einer Rutsche fing es 1929 an.

Bild Achterbahn Gesengte Sau Erlebnispark Tripsdrill

Achterbahn Gesengte Sau Erlebnispark Tripsdrill

Heute ist Tripsdrill einer der ganz Großen in Deutschland und richtet sich mit seinen Attraktionen vor allem an Familien. Zu den spannendsten Highlights im Erlebnispark gehört neben den Achterbahnen und anderen Fahrgeschäften freilich auch der angeschlossene Wildpark mit mehr als 40 Tierarten. Die Kombination aus aufregenden Attraktionen und tierischen Erlebnissen im Wildpark macht Tripsdrill zu einem perfekten Ausflugsziel für Besucher, die mehr als nur Action wollen. Nicht umsonst lautet Slogan in Tripsdrill: Mit Liebe gemacht! Das sehen auch Experten so: 2017 hat der Erlebnispark Tripsdrill zum dritten Mal in Folge den European Star Award als „Europas bester Erlebnispark“ erhalten.

Attraktionen im Erlebnispark Tripsdrill für Groß und Klein

Im Erlebnispark Tripsdrill gibt es eine Vielzahl an Angeboten für jedes Alter. Auch Familien mit kleineren Kindern werden hier glücklich, weil in Tripsdrill auch an die Mini-Besucher gedacht wird. Schon ab 3 Jahren können die Kleinsten viele der Fahrgeschäfte nutzen, andere Attraktionen können gar ohne Altersbeschränkung genutzt werden. Die Größeren können sich dann zwischen anderen nervenaufreibenden Fahrgeschäften oder solchen, die einfach Spaß bringen, entscheiden.

Leuchtende Kinderaugen in der Achterbahn

Als Angebote für kleine Kinder und ihre Familien empfehlen wir Ihnen im Erlebnispark Tripsdrill etwa das Seifenkisten-Rennen, bei dem Kinder ab drei Jahren schon ganz alleine in einer coolen Kiste über die Rennbahn düsen können. Ein freudig-nasses Erlebnis ist dagegen die Mühlbachfahrt, bei der Kinder ebenfalls ab drei Jahren mitmachen können, allerdings in Begleitung ihrer Eltern. Die freie Fahrt gibt es ab sechs Jahren. Ebenfalls ein tollte Attraktion mit Wasser ist die Spritztour für Seefahrer, bei der einer das Boot steuert und die anderen mit Gießkannen und Krügen Wasser verspritzen können. Kinder ab drei Jahren dürfen mit ihren Eltern mitfahren, ab acht Jahren auch alleine. Freies Spiel ohne Mindestalter können Kinder im Gaudi-Viertel erleben (unter vier Jahren nur in Begleitung Erwachsener). Auf einer Fläche von 1.000 Quadratmetern geht es im Kletter-Parcours rund. Daneben sind verschiedene Rutschen und der Murmelturm Hauptattraktionen im riesigen Spielbereich.

Bild Spritztour für Seefahrer

Spritztour für Seefahrer

Für Kinder ab vier Jahren konnte die G’sengte Sau zum ersten Achterbahn-Erlebnis ihres Lebens werden, ab acht Jahren dürfen Kids in Tripsdrill auch ohne ihre Eltern mitfahren. Ebenfalls eine schnelle Fahrt für mutige Kinder gibt es in der Achterbahn Rasender Tausendfüßler.

Spannende Fahrgeschäfte für große Besucher im Park

Für größere Besucher im Erlebnispark Tripsdrill bieten auch andere Attraktionen herrlichen Nervenkitzel. Wagt doch einmal eine Fahrt mit der Holzachterbahn Mammut, die seit 2008 zum festen Inventar in Tripsdrill gehört und bis zu 80 km/h schnell wird. Gar nicht so gemächlich wie sie klingt, ist die Badewannen-Fahrt zum Jungbrunnen mit Deutschlands höchste Wildwasser-Schussfahrt. Mit rasanten 60 km/h geht es in die Tiefe – nichts für nervenschwache Parkbesucher. Noch schneller geht es in der Katapult-Achterbahn Karacho zu, die in nur 1,6 Sekunden auf 100 Stundenkilometer beschleunigt. Hier sollte wirklich nur einsteigen, wer einen festen Magen hat. Seit 2017 fest im Programm von Tripsdrill verankert ist der SkyFly Höhenflug, bei dem Ihr euren Flug selbst steuern könnt.

Bild SkyFly Höhenflug

SkyFly Höhenflug

Natur erleben im Wildparadies

Etwas entspannter geht es im Wildpark Tripsdrill zu, wo vor allem Kinder viel entdecken können. Schon seit 1957 gibt es den Wildpark als Ergänzung zum Erlebnispark in Tripsdrill. Auf insgesamt 47 Hektar leben derzeit etwa 40 Tierarten teils in Freigehegen – darunter Luchse, Bären, Frettchen, aber auch Wölfe. Ein Teil des Wildparks ist als Streichelzoo abgegrenzt, in den anderen Bereichen gibt es fast täglich öffentliche Fütterungen. Zwei Wege, der Walderlebnis-Pfad und der Barfuß-Pfad führen durch den Wildpark, vorbei an den Gehegen der Vierbeiner und Volieren von Eulen, Adler und Geiern. Besonders spannend ist auch die Flugvorführung auf der Falknertribüne, die zweimal täglich dargeboten wird.

Gut versorgt im Freizeitpark

Nach all den Erlebnissen in Tripsdrill meldet sich bei Ihnen der Hunger? Kein Problem! Freilich könnt Ihr im Park auch Ihre selbst mitgebrachte Verpflegung verzehren, aber auch die örtliche Gastronomie hat einiges an schwäbischen Köstlichkeiten zu bieten. Unsere Tipps für Bistros und Restaurants in Tripsdrill:

Gasthaus zur Altweibermühle
• Zur Werksküche
• Zum Mühlengarten
• Zum Seeblick
• Dorfschenke

Öffnungszeiten und Preise im Erlebnispark Tripsdrill

Der Erlebnispark Tripsdrill hat wie viele andere Freizeitparks in Deutschland über den Winter geschlossen. Die Saison 2018 beginnt am 24. März und geht bis zum 4. November, in der Freizeitpark und Wildparadies täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet haben. Im Gegensatz zum Erlebnispark hat das Wildparadies auch im Winter 2017 / 2018 geöffnet: Vom 6. November 2017 bis zum 23. März 2018 können zahlende Gäste von 9 bis 17 Uhr auch die tierischen Bewohner in Tripsdrill besuchen.

Tripsdrill ist im Vergleich zu anderen als Freizeit- und Erlebnispark ein wirklich günstiges Ausflugsziel. Hier findet Ihr die Eintrittspreise für die Saison 2018 in Tripsdrill im Überblick:

Preise Erlebnispark Tripsdrill und Wildparadies

Tagespass2-TagespassJahrespass
Kinder bis 3 Jahrekostenloskostenloskostenlos
Kinder 4 bis 11 Jahre27 €37 €77 €
Kinder/Erwachsene ab 12 Jahre31,50 €41,50 €89 €
Senioren ab 60 Jahre27 €37 €77 €

Preise Wildparadies

Tagespass SommersaisonTagespass Wintersaison
Kinder bis 3 Jahrekostenloskostenlos
Kinder 4 bis 11 Jahre7,50 €6,50 €
Kinder/Erwachsene ab 12 Jahre11 €8 €
Senioren ab 60 Jahre7,50 €6,50 €

Zum Erlebnispark Tripsdrill könnt Ihr gut mit dem eigenen Auto anreisen und direkt am Park kostenfrei parken. Die Adresse für das Navigationsgerät lautet:

• Erlebnispark Tripsdrill
• 74389 Cleebronn / Tripsdrill
• Deutschland

Auch die öffentlichen Verkehrsmittel sind eine gute Wahl, um zum Erlebnispark Tripsdrill in Deutschland zu kommen. Von Stuttgart aus geht es etwa mit der S5 nach Biegigheim-Bissingen und von dort aus mit dem Bus nach Cleebronn / Tripsdrill.

Übernachten im Natur-Resort Tripsdrill

Gerade Familien nutzen gerne die Möglichkeiten zum Übernachten, die der Erlebnispark Tripsdrill bietet. Bei einem mehrtägigen Aufenthalt bleibt einfach mehr Zeit für die einzelnen Bereiche Erlebnispark und Wildparadies. Ein ganz gewöhnliches Hotel bietet der Freizeitpark jedoch nicht. Vielmehr können Gäste im herrlichen Natur-Resort entweder in Baumhäusern oder in Schäferwagen übernachten. Im Natur-Resort vom Erlebnispark wurde konsequent auf eine nachhaltige Bauweise gesetzt. Mitten in der Natur und doch die Natur nicht störend, könnte das Motto im Resort lauten. Gerade für die kleinen Gäste ist es ein absolutes Highlight, mitten im Wald oder mit Blick auf den Streichelzoo wohnen und schlafen zu dürfen. Alternativ stehen freilich auch viele Hotels in Baden-Württemberg zur Verfügung.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder

1 Kommentar zum Thema
  1. Brigitte Schabel

    Einige male, war ich schon in ihrem Freizeitpark und fühlte mich immer sehr wohl. Der Park ist sehr gepflegt und für den kleinen, sowie den großen Hunger, ist bestens gesorgt. Nun habe ich Interesse, an dem Natur- Resort, für 2 Erwachsene und 4 Kinder! Können Sie mir bitte eine Preisliste zukommen lassen?
    Vielen Dank im voraus
    Brischa