Skiathos – Schönheit in der Ägäis


Paradiesische Strände sind der Hauptgrund für einen Urlaub in der griechischen Ägäis. Mit diesen kann auch Skiathos punkten. Die malerische Nachbarinsel von Skopelos mit ihrer grünen Landschaft macht außerdem als Drehort eines berühmten Hollywood-Streifens von sich reden.

Überblick

Lange Zeit galt Skiathos als absoluter Geheimtipp unter den griechischen Inseln – und für viele ist es das Eiland wohl immer noch. Urlaubsorte wie Rhodos oder Kreta kommen den meisten Menschen zuerst in den Kopf, wenn es um griechische Inseln geht. Dabei wurde gerade Skiathos, zusammen mit seiner Nachbarinsel Skopelos, als Drehort für den Hollywood-Film “Mamma Mia!” ausgewählt. Warum? Das ist schnell erkannt: Die paradiesische Kulisse mit den weißen und goldenen Stränden sucht nach ihresgleichen!

Malerische Bucht auf Skiathos
Malerische Bucht auf Skiathos

Geschichte

Alte Städte mit historischen Sehenswürdigkeiten sind Teil des Landschaftsbildes der nur rund 50 Quadratkilometer großen Insel. Zudem prägen dichte Wälder und Grünflächen die Kulisse des Eilandes, das sich in einen eher abgeschiedenen Nord- und einen stärker frequentierten, turbulenten Südteil unterscheidet. Die meisten der rund 6.000 Einwohner leben in Skiathos Stadt, das mit schmalen Gassen, weißen Hausfassaden und roten Dächern besticht.

Wer sollte nach Skiathos?

Wer griechische Inseln liebt, aber lieber weniger Trubel als zum Beispiel an den Stränden von Kreta erleben möchte, ist mit Skiathos als Reiseziel gut beraten. Die märchenhaften Buchten, breiten Sandstrände und das türkisblaue Meer mit der Option, die bunte Unterwasserwelt in der Ägäis kennenzulernen, sind sicherlich die Hauptargumente für einen Urlaub. Daher liegt der Fokus ganz klar auf Badenixen, Wassersportlern und auch Romantikern. Skiathos ist ein tolles Flitterwochenziel, wenn ihr den aufwändigen Langstreckenflug vermeiden wollt.

Auch eine herrlich faule Auszeit vom stressigen Alltag, bei der ihr vorwiegend in der Sonne am Strand liegt, passt zu Skiathos. Umgekehrt kommen dank der bewaldeten Gebiete auch Wanderer zum Zuge, wenn sie auf die griechische Insel reisen. Zudem freuen sich Kulturinteressierte über die sehenswerten Klöster, Kirchen und Museen.

Hauptort

Die beliebtesten Orte auf der Insel sind die Hauptstadt Skiathos Stadt und die dazugehörige Halbinsel Bourtzi. In Skiathos Stadt findet ihr zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie altertümliche Kirchen und den alten Hafen, an dem der Film “Mamma Mia!” zum Teil gedreht wurde. Auch ein neuer Hafen ist Teil der City – getrennt werden beide durch die Halbinsel Bourtzi, auf der sich die Überreste einer venezianischen Burg befinden. Diese wurde bereits im 13. Jahrhundert errichtet und ist mittlerweile eine abenteuerliche Ruine, die als beliebtes Ausflugsziel im Urlaub gilt.

Hafen auf der Insel Skiathos
Hafen auf der Insel Skiathos

Sowohl in Skiathos Stadt als auch auf Bourtzi erwarten euch zudem Cafés und Tavernen, in denen ihr in geselliger Atmosphäre genügend Energie für eine Sightseeing-Tour auf der Insel tanken könnt. Weiterhin habt ihr hier den perfekten Ort für den Souvenirkauf oder die Suche nach handgemachten Waren aus Griechenland gefunden.

Sehenswürdigkeiten

Alte Ruinen, Klöster, Kathedralen und Kirchen stehen auf der To-do Liste, wenn es um klassische Sehenswürdigkeiten auf Skiathos geht. Von Norden bis Süden ziehen sich die Highlights und eignen sich mitunter für einen mehrstündigen Ausflug. Doch auch mit wenig Zeit solltet ihr euch einige der Bauwerke nicht entgehen lassen – es lohnt sich!

Ruinen der Kastro

Im Norden der Insel, der sich mit weniger Trubel und etwas Abgeschiedenheit präsentiert, finden sich die Überbleibsel der Kastro Ruinen. Diese könnt ihr bei einer Tour mit dem PKW über die Insel oder per Boot erreichen. Die Festung Kastro wurde im 13. Jahrhundert erbaut und im 19. Jahrhundert wieder verlassen. Die ehemalige Inselhauptstadt Kastro, die mittlerweile von Skiathos Stadt abgelöst wurde, befand sich hier und legte die Festung für den Schutz der Bevölkerung an. Angeblich standen im Inneren der Mauern einst mehrere Gotteshäuser und Wohnhäuser in dreistelliger Anzahl, Überreste davon zeigen sich heute nur noch in geringer Ausprägung. Dazu zählen die Christus- und die Agios Nikolaos Kirche. Zu sehen gibt es weiterhin alte Wandmalereien und Keramikkunstwerke.

Festung Kastro aus dem 13. Jahrhundert
Festung Kastro aus dem 13. Jahrhundert

Tipp: Wenn ihr vor Ort seid, nutzt auch die Gelegenheit für einen Besuch des Strandes unterhalb der Burg und lasst euren Blick quer über die Landschaft streifen.

Kloster Evangelistria

Im Inselinneren, etwa fünf Kilometer von Skiathos Stadt entfernt, trefft ihr auf ein weiteres, sehenswertes Bauwerk: das noch immer von Mönchen bewohnte Kloster Evangelistria aus dem 18. Jahrhundert. Umgeben von hohen Mauern, zeigen sich im Inneren beeindruckende Kunstwerke, wie eine von Ikonen verzierte Wand sowie ein kleines, informatives Museum. Durch die indirekte Beleuchtung der Kerzen herrscht schon gleich nach Betreten des Klosters eine nahezu meditative, erholsame Stimmung. Hier habt ihr einen tollen Ort zum Krafttanken gefunden!

Kloster Evangelistria auf Skiathos
Kloster Evangelistria auf Skiathos

Kathedralen und Kirchen

Ihr liebt historische Kirchen? Dann wird euch Skiathos gefallen, denn hier gibt es zahlreiche Gotteshäuser zu bestaunen. Beispielsweise erwartet euch die im 19. Jahrhundert erbaute Miniaturkirche Panagia Limnias im Inselosten, die etwa mit alten Ikonen besticht. Oder die bei Pilgern beliebte Kathedrale der Drei Hierarchien in Skiathos Stadt, die vor mehr als 100 Jahren errichtet wurde, wird zu eurem Ausflugsziel.

Vielleicht lässt aber auch die St. Nicholas Kirche, die dem Heiligen Nikolaus gewidmet wurde, eure Entdeckerherzen höher schlagen? Auch sie befindet sich in Skiathos Stadt und ragt mit ihrer einzigartig schönen, altertümlichen Architektur majestätisch auf einem Hügel gen Himmel. Von St. Nicholas aus genießt ihr auch einen tollen Blick über Skiathos!

Museum Alexandros Papadiatmatis

Das Museum Alexandros Papadiatmatis befindet sich im alten Wohnhaus des gleichnamigen Schriftstellers, der hier im 19. Jahrhundert lebte. Das Haus wurde genau so belassen wie zu den Lebzeiten des Künstlers. Alte Fotos und Manuskripte aus seinem Nachlass sind ebenso zu besichtigen wie die fertigen Werke, antike Möbel und sogar Geschirr. Was ihr allerdings vermissen werdet, sind Stühle: Zu damaligen Zeiten war es üblich, im Schneidersitz zu speisen und zu arbeiten. Ihr findet das Museum Alexandros Papadiatmatis in Skiathos Stadt.

Strände

Nach dem Sightseeing ist vor dem Strandbesuch – oder kommt ihr sogar hauptsächlich für einen Badeurlaub nach Skiathos? Wundern würde es uns nicht, denn die über 60 Strände wurden teilweise mit der Blauen Flagge bedacht und genießen generell einen einwandfreien Ruf. Klares, türkisblaues Wasser mit einer bunten Unterwasserwelt und herrlich weiche Strände bei meist bestem Wetter sorgen für ein paradiesisches Gefühl, das mit exotischen Zielen am Ende der Welt locker mithalten kann. Vorwiegend kommt ihr an der Südküste auf eure Kosten, denn hier liegt der Schwerpunkt des Strandlebens auf der ägäischen Insel.

Koukounaries

Der bei Familien beliebte Strand Koukounaries ist gleichzeitig einer der bekanntesten Strände von Skiathos. Freut euch auf einen von Bäumen gesäumten, goldenen Sandstrand mit flach abfallendem Verlauf und reichlich Gelegenheiten für eine kulinarische Stärkung. Die griechischen Tavernen laden vor oder nach dem Wassersport zu traditionellen Gerichten in stimmungsvoller Umgebung ein. Immerhin handelt es sich bei Koukounaries um einen der natürlichsten Strände, die ihr so im gesamten Mittelmeer vorfinden könnt.

Koukounaries Strand mit glasklarem Wasser
Koukounaries Strand mit glasklarem Wasser

Tipp: Vogelbeobachter und Tierfreunde sollten einen Blick hinter den Pinienwald am Strand werfen. Dort befindet sich der See Strofylia, der als Heimat vieler seltener Vogelarten der Insel bekannt ist. Insgesamt sollen hier über 200 verschiedene Arten zu Hause sein , dazu kommen diverse Reptilien und Amphibien. Mit etwas Glück trefft ihr in diesem Naturparadies zum Beispiel auf den Stelzenläufer.

Banana Beach

Ein bei Surfern beliebter Strand ist der Banana Beach im Südwesten von Skiathos. Die Brandung und Windgeschwindigkeiten sind ideale Ausgangsbedingungen für einen erfolgreichen Nachmittag auf dem Surfbrett. Außerdem gibt es Wassersportschulen, so dass ihr euch auch als Anfänger in die Fluten wagen könnt.

Feiner Sand am Banana Beach
Feiner Sand am Banana Beach

Lalaria

Steile Klippen und funkelnde Kieselsteine statt Sand: Das ist Lalaria, ein Strand, der als Anlaufstelle für Yacht- und Segelbootbesitzer gilt. Doch auch entspanntes Sonnenbaden ist hier kein Problem. Der leichte Wellengang sorgt für eine beruhigende Atmosphäre. Legt euch an diesem Strand im Norden der Insel einfach auf euer Handtuch in die Sonne, schließt die Augen und lasst die natürliche Geräuschkulisse auf euch wirken. Ihr mögt es lieber etwas aktiver? Dann startet selbst eine Bootstour oder erkundet die natürlich schöne Umgebung!

Strand von Lalaria
Strand von Lalaria aus der Luft

Mandraki

Westlich von Skiathos Stadt findet sich der “Geheimtipp unter den Geheimtipps”. Denn während andere Strände auf Skiathos häufig gut besucht sind, herrscht am Mandraki Beach mehr Ruhe. Die Anfahrt bedingt eine kleine Fahrt durch den Wald – oder ihr reist mit dem Boot an. Der flach abfallende Strand mit reichlich Gelegenheiten zum Sonnenbaden erwartet euch.

Mandraki Beach auf Skiathos
Mandraki Beach auf Skiathos

Aktivitäten

Euer Urlaub in Griechenland wird komplettiert durch einen Ausflug unter freiem Himmel. Auf Skiathos habt ihr die Wahl zwischen Bootstouren und einer Wanderung durch die dichten Pinienwälder. Erkundet auch die Unterwasserwelt bei einem Tauchgang. Für Nachtschwärmer geht der Spaß natürlich erst nach Sonnenuntergang so richtig los. Auch einen besonderen Tipp, der sich so nur auf Skiathos realisieren lasst, haben wir für euch!

Bootstouren machen

Ab Skiathos Stadt könnt ihr mit der Fähre zu den Nachbarinseln wie Skopelos fahren und so noch mehr von der Ägäis kennenlernen. Auch zum Festland fahren regelmäßig Schiffe. Wie wäre es mit einem Trip nach Thessaloniki? Alternativ macht ihr einfach eine kleine Rundfahrt in einem Motor- oder Segelboot, um Skiathos aus einer anderen Perspektive zu erleben.

Natur genießen

Im Inselinneren finden sich zahlreiche bergige Strecken und dichte Pinienwälder, zudem Weinberge und Olivenhaine. Diese natürlich schöne Kulisse muss selbstverständlich ausgekostet werden! Ein gemütlicher Spaziergang oder eine zünftige Wanderung auf den bis zu 433 Meter hohen Bergen stehen für Aktivurlauber zur Wahl. Selbst an heißen Tagen kann die Tour beginnen, ohne dass ihr allzu sehr ins Schwitzen kommt. Die Wälder spenden genügend Schatten und sorgen für eine angenehme Abkühlung nach dem Sonnenbad.

Agios Alexandros Kirche auf Skiathos
Wanderung zur Agios Alexandros Kirche auf Skiathos

Tauchen

Die vielseitige Unterwasserwelt der Ägäis mit mehr als 300 Fischarten ist beeindruckend. Daher wäre es schade, wenn ihr nicht einmal einen Blick auf die bunten Meeresgesellen werfen würdet. Diverse Tauchschulen bringen euch alles Nötige bei, auch gibt es geführte Tauchausflüge auf Skiathos. Vielleicht habt ihr Glück und seht sogar einen Delfin oder eine Meeresschildkröte aus nächster Nähe?

Nachtleben feiern

Rund um die Papadiamanti-Straße befindet sich das Zentrum der scheinbar niemals endenden Party. Doch auch am Strand habt ihr die Gelegenheit, zu feiern. Konzerte unter freiem Himmel sind keine Seltenheit, außerdem wirkt die Partylaune der Einheimischen unweigerlich ansteckend. Lasst euch von der Fröhlichkeit mitreißen und genießt die leckeren Cocktails bis weit in die Nacht hinein!

Mamma Mia! erleben

Sowohl Skiathos als auch die benachbarte Urlaubsinsel Skopelos wurden für den Dreh des Films “Mamma Mia!” genutzt. Auf Skiathos könnt ihr einzigartige Bootstouren unternehmen, die euch zu den Drehorten bringen. Ist euch das als Fan des Filmes nicht genug, zeigen manche Open Air Kinos auf Skiathos diesen noch immer regelmäßig. Vielleicht ist das eine schöne Möglichkeit, den Skiathos-Urlaub mit einem kleinen Hauch von Hollywood abzurunden?

Hochzeitskapelle auf Skiathos
Wie in Mamma Mia!: Hochzeitskapelle auf Skiathos

Reise-Infos

Wenn ihr jetzt Feuer und Flamme für den Urlaub auf Skiathos, helfen euch unsere abschließenden Tipps sicherlich bei der schnellen Reiseplanung. Interessieren euch auch die anderen griechischen Inseln, lest gerne unseren Überblick zu den Schönsten von ihnen.

Reisezeit

Zum Baden eignet sich auf Skiathos der Juni oder Juli, wenn die Temperaturen meist 27 Grad und mehr erreichen. Doch auch zwischen April und Mai sowie August bis Oktober ist es noch recht warm und es gibt statistisch gesehen wenig Regen. Für einen Aktivurlaub mit Fokus auf Wanderungen oder einen Sightseeing-Trip kann Skiathos nahezu ganzjährig bereist werden.

Koukounaries ist beliebt bei Familien
Familienstrand Koukounaries im Sommer

Formalitäten

Eure Reisedokumente sind der Personalausweis oder ein gültiger Reisepass. Bei der Bezahlung muss nichts Besonderes beachtet werden, denn da kommt einfach der gewohnte Euro zum Einsatz.

Anreise

Es gibt Direktflüge nach Skiathos, zum Beispiel ab Düsseldorf oder München. Die Landung auf dem 1,6 Kilometer langen Flughafen ist sicherlich schon ein erstes Highlight in eurem Urlaub: Die Landebahn befindet sich direkt am Meer. Alternativ kommt ihr mit der Fähre nach Skiathos; das bietet sich an, wenn ihr zuvor schon an einem anderen Ort in Griechenland Urlaub gemacht habt.

Fortbewegung vor Ort

Größere Strecken auf Skiathos könnt ihr mit einem Mietwagen fahren oder die Buslinie nutzen, die über 20 Stationen anfährt. Darunter sind beispielsweise Skiathos Stadt und der Koukounaries Strand. Eine Alternative ist ein Quad, das euch die Insel auf abenteuerliche Weise erkunden lässt. Viele Ausflugsziele sind außerdem mit dem Boot erreichbar.

Essen und Spezialitäten

Steigt die Vorfreude schon? Das können wir noch vertiefen: Auf Skiathos erwarten euch Leckereien aus der griechischen Küche. Der Fokus liegt natürlich auf Fisch und frischen Meeresfrüchten direkt aus der Ägäis. Doch auch klassische Speisen wie Gyros gehören zur Auswahl. Berühmt ist die Insel übrigens für ihre Süßspeisen; einerseits die Makronenbiskuits und andererseits das Kaimaki-Eis, das mit einem besonderen Harz versehen wurde. Wenn das kein Grund für den kulinarischen Urlaub ist… 😉

Frittierter Tintenfisch
Frittierter Tintenfisch

Hotels & Unterkünfte

Genießt euren Aufenthalt in einem Resort oder entscheidet euch für eine traditionelle, griechische Pension – vielleicht möchtet ihr auch in einem luxuriösen 5-Sterne-Hotel wohnen? Die Südküste auf Skiathos lässt euch die Qual der Wahl, denn hier befinden sich die meisten Unterkünfte. Wer Party machen will, sollte sich nach einem zentralen Hotel in Skiathos Stadt umsehen. Wenn ihr es hingegen etwas ruhiger mögt, sucht nach Unterkünften abseits der beliebtesten Strände oder Attraktionen. Wir zeigen euch passende Angebote!

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder