Internet im Flugzeug


Immer mehr Airlines bieten ihren Passagieren WLAN im Flugzeug an. Dies macht euch das Abrufen von E-Mails, Chatten, Surfen im Internet oder sogar das Streamen von Musik und Filmen möglich. Für die einen ist das eine willkommene Abwechslung, für die anderen steht fest, dass sie auch einmal ein paar Stunden ohne Internet auskommen. Doch wie gestalten sich die Angebote der Fluggesellschaften überhaupt?

Angebot | kein WLAN | Datenvolumen | Technik

Angebot von Airline zu Airline unterschiedlich

Ob und in welchem Umfang WLAN bereitgestellt wird, unterscheidet sich von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft. Häufig wird bei den Tarifen nach Flugdauer unterschieden, hinzu kommt die Art der Nutzung. Anbei die Angebote * einiger ausgesuchter Fluggesellschaften, die Internet anbieten:

FluggesellschaftAuswahl an Leistungen *
LufthansaAuf Kurz- und Mittelstreckenflügen werden die Tarife FlyNet Message (3 Euro bzw. 1000 Meilen, Geschw. bis 150 kBit/s), FlyNet Surf (7 € bzw. 2300 Meilen, Geschw. bis 600 kBit/s) und FlyNet Stream (12 € bzw. 4000 Meilen, Geschw. bis 15 Mbit/s) angeboten. Langstrecken: 1 Stunde FlyNet 9 € bzw. 3.000 Meilen, 4 Stunden FlyNet 14 € bzw. 4.500 Meilen, Flull Flight FlyNet 17 € bzw. 5.500 Meilen.
EurowingsAuf Kurz- und Mittelstreckenflügen sind die Tarifoptionen Wings Connect S (3,90 € für Messaging und E-Mails), Wings Connect M (6,90 € Connect S + Wings Entertainment) sowie Wings Connect L (11,90 € Connect M + Video & Musik Streaming, arbeiten über VPN-Server) verfügbar. Langstrecken: Wings Connect S (7,90 €, 20 MB), Wings Connect M (17,90 €, 50 MB) und Wings Connect L (25,90 €, 75 MB).
Turkish AirlinesIn der Bussiness Class ist WLAN kostenlos. Economy Class: pro Stunde 9,99 $ oder 14,99 $ für 24 Stunden.
EmiratesNach der Anmeldung im WLAN können innerhalb von zwei Stunden 20 MB verbraucht werden. Außerdem kostenlose WLAN Benutzung in der First und Business Class, wenn man am Vielfliegerprogramm Emirates Skywards teilnimmt. Economy gebucht und Gold- oder Platinumstatus inne? Ebenfalls kostenloses WLAN! Falls keine der genannten Bedingungen erfüllt, gilt: Kosten, Preisnachlässe und Pakete je nach Strecke unterschiedlich.
Air France„Message“ Pass zur Nutzung von Nachrichtendiensten wie WhatsApp ist kostenfrei. „Surf“ Pass: Kosten für die Kurzstrecke 3€, Mittelstrecke 5€. 1 Stunde auf der Langstrecke kostet 8 € bzw. 2700 Meilen, WLAN für die gesamte Flugdauer 18 € bzw. 6000 Meilen. Der „Stream“ Pass für Hochgeschwindigkeitsinternet auf Langstrecken kostet 30 € bzw. 10000 Meilen.

*Alle Angaben sind ohne Gewähr von Richtigkeit und Vollständigkeit (Stand: 01/2019)

Mann im Flugzeug nutzt sein Notebook

Surfen an Bord

Warum einige Airlines kein WLAN anbieten

Manche Fluggesellschaften verzichten darauf, im Flieger Internet anzubieten. Ein wichtiges Kriterium bei dieser Entscheidung sind die dadurch für sie entstehenden Kosten. Ist die Fluggesellschaften nicht sicher, ob sich die Anschaffung rentiert, wird sie sich eher gegen WLAN entscheiden. Dabei stellt sie u. a. folgende Überlegung an. Im Gegensatz zu Arbeitnehmern, deren Unternehmen die Kosten bezahlen oder Geschäftsleuten, die aufs Internet nicht verzichten möchten, wird der eine oder andere Urlauber von den Gebühren abgeschreckt. Bis jetzt ist Internet im Flieger für die meisten Passagiere ein kleiner Luxus. Bedenkt man die Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit einerseits und die Gebührenhöhe anderseits, ist es verständlich, dass einige Passagiere lieber mit der Internetnutzung warten, bis sie wieder Boden unter den Füßen haben. Dabei darf aber auch nicht ignoriert werden, dass die Bereitstellung und Aufrechterhaltung des Dienstes Geld kostet. Zu den Fluggesellschaften, bei denen ihr aufs WLAN verzichten müsst, zählen beispielsweise Ryan Air, easyJet, Wizz Air, Condor und TUIfly (Stand: 01/2019), um nur ein paar zu nennen. Übrigens: Wenn ihr Geld sparen wollt, könnt ihr die Filme und Serienfolgen, die ihr während eines Flugs schauen möchtet, auch vorher schon runterladen.

Eine Frau nutzt ihr Mobiltelefon im Flugzeug

Mit WLAN vergeht die Zeit wie im Flug

Was verbraucht wie viel Datenvolumen?

Je nachdem, was man vorhat, kann man das dafür benötigte Datenvolumen im Voraus berechnen. Für die Nutzung von Messengern werden nicht viele Daten gebraucht, solange man sich auf das Senden von Text- und Sprachnachrichten sowie Bildern beschränkt. Wollt ihr hingegen eine oder mehrere Folgen eurer Lieblingsserie schauen, fließen schon deutlich mehr Daten durch die Leitung. Für das Zocken eines Onlinespiels kann in einer Stunde bis zu 1 GB verbraucht werden. Verantwortlich ist die permanente Datenübermittlung. Nachfolgend haben wir überschlagen, wie viel Datenvolumen bestimmte Internetaktivitäten in etwa verbrauchen:

  • 2-8 MB je Minute Videostreaming
  • 1,5-5 MB pro Instagram-Post
  • 1 MB für eine Minute Musikstreaming
  • 0,2 MB für ein FB-Statusupdate
  • 0,2 MB für eine Suchanfrage bei Google
  • 0,05 MB für E-Mails abrufen

Seid ihr für euren Arbeitgeber unterwegs und wollt die Zeit zum Arbeiten nutzen, seid ihr im Falle eines Bussines Class oder First Class Fluges inklusive Internet fein raus. Anders sieht es aus, wenn fürs Internet Gebühren anfallen und der Arbeitgeber ein Auge auf die Kosten hat. In dem Fall legt ihr eurem Unternehmen dar, welches Paket ihr benötigt. Klärt im Vorfeld außerdem die Abrechnungsmodalitäten. Wichtig ist, dass ihr aufs unternehmenseigene Netzwerk via VPN Zugriff habt. Auf das Telefonieren über Skype, WhatApp oder Facetime werdet ihr allerdings verzichten müssen. Dies ist verboten. Grund ist, dass die Fluggesellschaften möchten, dass sich alle Passagiere wohlfühlen. Viele von ihnen würden sich nämlich von Fremdtelefonaten genervt fühlen. Beim Telefonieren verpasst man aber auch eventuell wichtige Ansagen an Bord. Außerdem für alle an Bord interessant: Nutzt Apps statt Browser, dabei werden weniger Daten verbraucht. Des Weiteren könnt ihr euch vor dem Start oder nach der Landung Zugriff aufs Flughafen-WLAN verschaffen.

So funktioniert es – WLAN Technik im Flugzeug

Damit ihr während des Fluges in den Genuss der Internetnutzung kommt, ist am Rumpf der Maschine ein Sender angebracht, der Daten an einen Satelliten übermittelt. Dieser sendet die Informationen an eine Bodenstation. Von ihr gelangen die Daten weiter an den Empfänger, für den Fall, dass ihr beispielsweise eine E-Mail verfasst habt. Meist wird das WLAN seitens der Fluggesellschaft erst freigeschaltet, sobald der Flieger die Reiseflughöhe erreicht hat. Nachdem ihr euer Gerät eingeschaltet habt bzw. den Flugzeugmodus deaktiviert habt, könnt ihr euch über die WLAN-Suche eures Laptops, Tablets oder Smartphones mit dem WLAN des Fliegers verbinden. Als Nächstes öffnet ihr einen Browser und folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm bzw. gebt die Adresse ein, die es ermöglicht, euch beim Internetservice anzumelden.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder