Kalifornien – Westen der USA erkunden


Auf in den sonnigen Westen der USA – auf nach Kalifornien! Gut gelaunte Surfer, pulsierende Städte und ein lässig-lockeres Lebensgefühl erwarten euch zwischen San Francisco und Sacramento.

Überblick

Ihr wünscht euch einen sonnigen Urlaub mit der Möglichkeit, weltbekannte Großstädte zu erkunden, einen Abenteuerpark zu besuchen oder die Naturschönheiten der USA zu bestaunen? Dann sagen wir nur eins: Willkommen in Kalifornien! Der beliebte Staat im Westen der Vereinigten Staaten ist aufgrund von Orten wie San Francisco, Los Angeles und Sacramento weltweit bekannt. Als (Wahl-)Heimat vieler Stars und Sternchen sind sich vor allem die Orte an der Küste, die gleichzeitig zum Sonnenbaden und Schwimmen im Meer einladen, bekannt. Kalifornien ist auch der perfekte Ort für einen Roadtrip, der entweder durch den gesamten Bundesstaat führt oder euch über die berühmte Route 66 quer durch die USA leitet.

Strand bei San Diego in Kalifornien
Strand bei San Diego in Kalifornien

Zerklüftete Felsen, uralte Mammutbäume, herrliche Strände, weitläufige Wälder und mittendrin die eine oder andere angesagte Großstadt: In Kalifornien gibt es fast nichts, das es nicht gibt. Das entspannte Lebensgefühl und viel gute Laune kommen hinzu, wenn ihr euch für einen dortigen Urlaub entscheidet. Freut euch auf sehr aufgeschlossene Menschen und die ständige Qual der Wahl zwischen der riesigen Auswahl an Aktivitäten. Wollt ihr als Ruhesuchende in die bekannten Nationalparks, als Glamour-Reisende in eine der Metropolen oder mit der ganzen Familie in einen Freizeitpark wie Disneyland reisen? Der US-Bundesstaat wird euch alle ins Herz schließen – und ihr ihn sicher auch!

Städte

Großstädte, Hafenstädte und “Promistädte” erwarten euch in Kalifornien. Viele präsentieren sich in hervorragender Küstenlage, während andere im Landesinneren liegen und vorwiegend mit ihren historischen Sehenswürdigkeiten begeistern. Entscheidet euch entweder für eine Stadt, die ihr von Grund auf erkunden wollt, oder unternehmt einen Trip quer durch den gesamten Bundesstaat, um sie alle ein wenig kennenzulernen.

Los Angeles

Los Angeles gilt als glamouröse Promi-Heimat und als Schauplatz vieler US-amerikanischer Serien. Legendäre Parties, die bis weit in die Nacht reichen, leckeres Street Food und eine Mischung aus Großstadtflair und maritimem Lebensgefühl erwarten euch dort. Besichtigt die Queen Mary in Long Beach, lauft über den berühmten Hollywood Walk of Fame oder genießt den Blick vom Griffith Observatorium im gleichnamigen Park quer über die riesige Stadt. Natürlich darf auch ein Foto des berühmten “Hollywood”-Schriftzugs bei eurem Besuch nicht fehlen!

Blick auf Los Angeles mit Palmen
Blick auf Los Angeles mit Palmen

San Francisco

Die Heimat der berühmten Golden Gate Bridge präsentiert sich als gut gelaunte Metropole am Pazifischen Ozean, in der ein lässiges Flower Power Gefühl herrscht. Im Hippie-Viertel Haight Ashbury wandelt ihr auf den Spuren der 1970er Jahre, während euch die Cable Cars das typisch touristische San Francisco mit all seinen Highlights zeigen. Besucht auch die vor der Küste liegende, ehemalige Gefängnisinsel Alcatraz oder plant eine Stippvisite in Amerikas ältester Chinatown ein. Auch an Pier 39 im Fisherman’s Wharf Viertel lässt es sich herrlich entspannen – mit etwas Glück gemeinsam mit den Seerobben, die dort häufig anzutreffen sind.

Strassenansicht in San Francisco
Straßenansicht in San Francisco

Malibu

Malibu Beach gehört zum Los Angeles County und besticht als bekannte Heimat vieler Prominenter. Möchtet ihr in Kalifornien auf Stars treffen, habt ihr die größte Chance auf eine spontane Sichtung. Besonders hoch ist die Wahrscheinlichkeit von Prominenten im zentral gelegenen Malibu Civic Center. Abseits der Star-Chancen könnt ihr in Malibu eine Wanderung durch die Canyons starten oder über den Malibu Pier flanieren. Dort erwarten euch Restaurants mit leckeren Fischgerichten, Boutiquen und die Möglichkeit, spannende Whale Watching Touren auf dem Meer zu buchen.

Pazifikkueste in Malibu
Pazifikküste in Malibu

Santa Barbara

Eine kleine, aber feine Perle Kaliforniens ist die Küstenstadt Santa Barbara. Hier wartet vorwiegend Entspannung am Strand auf euch. Ihr könnt euch aber auch in ein Abenteuer stürzen und beispielsweise Surfen lernen. Wo, wenn nicht in Kalifornien gibt es dazu die perfekte Gelegenheit? Auch in Santa Barbara könnt ihr zum Whale Watching aufbrechen oder einfach gemütlich über die Promenade schlendern. Hier eine kalifornische Spezialität, dort ein interessantes Geschäft – und schon ist der nächste Tag eures Urlaubs um.

Santa Barbara liegt direkt am Pazifik
Santa Barbara liegt direkt am Pazifik

Sacramento

Sacramento ist die kalifornische Hauptstadt und besticht in erster Linie mit Sehenswürdigkeiten wie dem California State Capitol und der Tower Bridge. Ersteres ist Sitz der Regierung Kaliforniens, Zweitere zeigt sich als gelbgold glänzende Brücke über dem Sacramento River. Beim Besuch in der City solltet ihr vor allem Old Sacramento aufsuchen. Das historische Viertel misst etwa 28 Hektar Fläche und präsentiert Gebäude, die vorwiegend aus dem 19. Jahrhundert stammen. Eines davon ist das Eagle Theatre, das als erstes dauerhaftes Theater Kaliforniens in die Geschichte einging.

Das California State Capitol in Sacramento
Das California State Capitol in Sacramento

San Diego

San Diego zeigt sich im Stadtbild anders als die bereits vorgestellten Städte. Das lateinamerikanische Flair ist unmittelbar zu spüren. Kein Wunder, liegt die südliche kalifornische Stadt doch nahe der mexikanischen Grenze! Das typische Highlight bei eurem Besuch in San Diego ist sicherlich der Balboa Park. Dieser befindet sich im Zentrum der Stadt und begeistert mit herrlichen Gärten, einem alten Karussell, einem Spanish Village Art Center sowie diversen Geschäfte und Museen. Auch der San Diego Zoo, der mit 40 Hektar Fläche als einer der größten Zoos weltweit gelistet wird, liegt hier und zeigt euch die bunte Fauna der Welt.

Hafen und Skyline von San Diego
Hafen und Skyline von San Diego

Strände

Kommt ihr nach Kalifornien, um Strandluft zu schnuppern? Wir stellen euch ein paar Orte vor, an denen ihr ins angenehme Nass des Pazifischen Ozeans eintauchen könnt.

Zuma Beach (Malibu)

Einer der längsten Strände in Kalifornien ist der Zuma Beach, der mit reichlich Sand, Surf-Möglichkeiten und Entspannungsliegen aufwartet. Besonders Windsurfer toben sich hier gern aus. Die steil abfallenden Klippen bieten ideale Surfbedingungen. Schwimmen solltet ihr hingegen lieber abseits der Felsen. Doch keine Sorge: Rettungsschwimmer passen jederzeit auf, dass euch nichts passiert.

Zuma Beach bei Malibu in Kalifornien
Zuma Beach bei Malibu in Kalifornien

El Matador State Beach (Malibu)

Ein optisches Highlight ist sicherlich dieser Strand mit seinen rötlich gefärbten Klippen und imposanten Felsen. Wählt zwischen ruhigen Buchten für einen entspannten Strandtag und Strömungen, die sich wiederum für Surfer eignen. Spannend sind außerdem die Meereshöhlen, die bei Ebbe an einem ruhigen Meerestag besichtigt werden können.

Menschenleerer El Matador State Beach
Menschenleerer El Matador State Beach

Venice Beach (Los Angeles / Venice)

Venice Beach ist ein westlich von Los Angeles gelegener Strand, der vor allem durch die dort trainierenden Sportler und Fitness-Gurus bekannt ist. Gemütliches Baden im Meer gibt es hier eher weniger, stattdessen wartet viel Action zwischen Sand und Palmen auf euch. Ihr könnt beispielsweise shoppen gehen, selbst eure Fitness testen oder in einer Bar einen exotischen Cocktail bestellen. Ein Highlight sind die der italienischen Stadt Venedig nachempfundenen Kanäle und Paläste.

Wie in Baywatch Venice Beach in Los Angeles
Wie in Baywatch: Der Venice Beach in Los Angeles

Santa Monica Beach (Santa Monica)

Drei Kilometer weißer Sand und zahlreiche Wassersport-Angebote prägen das Bild des Santa Monica Beach. Hier könnt ihr die Seele baumeln lassen, mit der ganzen Familie schwimmen gehen oder als Wassersportler aktiv werden.

Blick auf den Pier am Santa Monica Beach
Blick auf den Pier am Santa Monica Beach

Natur

Die herrliche Natur Kaliforniens zeigt sich nicht nur in Form von zerklüfteten Felsen und paradiesischen Stränden. Auch Nationalparks und eindrucksvolle Stadtparks laden euch dazu ein, die bunte Flora (und auch Fauna) des US-Bundesstaats zu entdecken.

Yosemite Nationalpark

Der über 3.000 Quadratkilometer große Yosemite Nationalpark besticht insbesondere durch seinen Mix aus alpiner Bergwelt, tiefen Schluchten und eindrucksvollen Mammutbäumen. Drei Mammutbaumhaine warten darauf, von euch entdeckt zu werden. Ihr werdet überrascht sein, wie riesig die uralten Pflanzen vor euch in den Himmel ragen!

Unterwegs im Yosemite Nationalpark
Unterwegs im Yosemite Nationalpark

Ein mehr als 1.200 Kilometer langes Netz an Wanderwegen führt euch zudem durch die Wildnis des Yosemite Nationalparks, der als einer der schönsten in den gesamten Vereinigten Staaten gilt. Wenn ihr mögt, könnt ihr hier auch campen und die idyllische Ruhe bis weit in die Nacht hinein genießen.

Joshua Tree Nationalpark

Im Joshua Tree Nationalpark seht ihr die Wüstenwelt im Südosten Kaliforniens. Bei den namensgebenden Pflanzen handelt es sich um Josua-Palmlilien, die sich zwischen den Felsformationen gen Himmel strecken. Manche Besucher erinnern sie aufgrund ihrer interessanten Stamm- und Astform an Außerirdische. Auch dieser Nationalpark begeistert auf mehr als 3.000 Quadratkilometern Fläche und verführt zum Beispiel Abenteurer zu spannenden Klettertouren.

Joshua Tree Nationalpark in der Wueste
Joshua Tree Nationalpark in der Wüste

Griffith Park

Griffith Park haben wir schon kurz erwähnt: Er liegt in Los Angeles und beherbergt das gleichnamige Observatorium. Von dort aus genießt ihr Blicke quer über die Stadt, entdeckt aber auch den berühmten “Hollywood”-Schriftzug. Genießt die Schönheit des Parks während einer Radtour oder Wanderung, denn hier warten kilometerlange Wege mit der Gelegenheit zu weiteren Panorama-Ausblicken auf euch. Der Griffith Park gilt als natürlich schöne Oase inmitten der belebten Großstadt LA.

Oben auf in Hollywood
Oben auf in Hollywood

Aktivitäten

Rund um die Städte in Kalifornien warten spannende Freizeitaktivitäten auf euch. Ein Klassiker ist der Roadtrip, der zum Beispiel ab Santa Monica quer durch die gesamte USA führen kann. Mit der ganzen Familie darf hingegen ein Besuch im Disneyland nicht fehlen. Und auch die Universal Studios sind definitiv ein Highlight für sich!

Roadtrip machen

Viele Urlauber kommen für einen Roadtrip nach Kalifornien, denn so könnt ihr gleich mehrere Orte kennenlernen. Fahrt von Norden nach Süden oder umgekehrt und macht jeweils einen Abstecher in die vorgestellten Städte. Möchtet ihr auch außerhalb Kaliforniens reisen, empfiehlt sich die berühmte Route 66. Diese misst fast 3.950 Kilometer und zieht sich quer durch die USA, durch Kalifornien, Texas und weitere Bundesstaaten. In Santa Monica könnt ihr euren Roadtrip über die Route 66 beginnen.

Alternativ lohnen sich ab Kalifornien ein Abstecher nach Las Vegas oder zum Grand Canyon. Von Los Angeles braucht ihr etwa 4,5 Stunden bis in die pulsierende Wüstenstadt und circa acht Stunden bis zur berühmten Schlucht. Ihr könnt die Tour auch miteinander verbinden, denn die Glitzermetropole Las Vegas liegt bei der Fahrt zum Grand Canyon fast auf der Strecke und bedingt nur einen kleinen Umweg.

Disneyland Resort besuchen

Disneyland Resort liegt etwa 30 Minuten Fahrtzeit von Downtown Los Angeles entfernt und ist besonders im Familienurlaub mit Kindern ein begehrtes Ausflugsziel. Es handelt sich um einen der vielen Themenparks rund um die Welt von Disney, die sowohl in den USA als auch an anderen Orten der Welt zu finden sind. So gibt es in Florida etwa das Walt Disney World Resort. Das kalifornische Disneyland Resort wurde in den 1950er Jahren gegründet. Der Park bildet seither einen kleinen Zufluchtsort für Kinder und Erwachsene, die auf magische Figuren treffen und mit spannenden Fahrgeschäften fahren wollen.

Universal Studios Hollywood erleben

Ihr seid eher Figuren wie Harry Potter oder den gruseligen Zombies aus US-Serien zugeneigt? Dann ab in die Universal Studios Hollywood! 4D-Attraktionen, Fahrgeschäfte mit Filmthema und Nachbildungen von Orten aus bekannten Serien prägen das Bild und sorgen für einen Tag voller Adrenalin. Hier könnt ihr eine Wassershow besuchen, euch von Monstern jagen lassen oder im Dorf “Hogsmeade” bummeln gehen.

Reise-Infos

Darf es Kalifornien für den nächsten Urlaub sein? Dann plant eure Reise mit unseren Reise-Infos und lasst euch schon bald von der guten Laune der Surfer und Glamour-Girls anstecken!

Reisezeit

Welche Urlaubsintention führt euch in den US-Bundesstaat? Davon hängt die empfehlenswerte Reisezeit ab. Für einen Strandurlaub, zum Beispiel in Santa Monica, raten wir zu einem Urlaub während der Sommermonate Juni bis August, wobei die Hochsaison im Juli herrscht. Der Herbst hingegen ist ideal für einen Trip in atemberaubende Nationalparks, wie den Yosemite Nationalpark.

Tipp: Fast ganzjährig schön wird es in San Diego, sodass hier sogar ein sommerlicher Winterurlaub mit Temperaturen von bis zu 25 Grad Celsius möglich ist.

Stimmungsvoller Torrey Pines State Beach bei San Diego
Stimmungsvoller Torrey Pines State Beach bei San Diego

Dokumente

Ihr benötigt zwar kein Visum für die Anreise, müsst euch vorab aber um eine ESTA-Genehmigung kümmern. Mit dieser und einem gültigen Reisepass könnt ihr anschließend einreisen. Bedenkt, dass es trotzdem zu sehr langen Wartezeiten bei der Passkontrolle kommen kann.

Währung und Bezahlung

Ihr zahlt in eurem Urlaub in US-Dollar oder bequem mit Kreditkarte. Ein US-Dollar entspricht etwa 0,85 Euro (Stand: November 2020).

Anreise

Direktflüge führen zum Beispiel nach Los Angeles oder San Francisco. Ab Frankfurt am Main sind es jeweils circa elf Stunden Flugdauer. Von den Ankunftsflughäfen aus seid ihr durch Shuttlebusse oder die hervorragende Bahnanbindung meist schnell in der dazugehörigen Stadt. Möchtet ihr einen Roadtrip machen, braucht ihr aber ohnehin einen Mietwagen und könnt diesen bereits im Voraus ab dem entsprechenden Flughafen buchen.

Sprache und Verständigung

Ihr solltet vor dem Flug noch einmal eure Englischkenntnisse aufbessern, denn in Kalifornien wird Englisch gesprochen.

Kulinarische Vielfalt

Egal, worauf euer Urlaubsfokus auch liegt: Die kalifornischen Spezialitäten solltet ihr euch nicht entgehen lassen! Mac and Cheese – Makkaroni mit Käse – sind schon für sich allein eine echte Kalorienbombe, doch die Kalifornier können das klassische Gericht mit ihrer Mac and Cheese Pizza tatsächlich noch toppen. Ganz klassisch und vor allem im Süden beliebt sind Burritos, die ihren Ursprung in Mexiko haben.

Burritos kommen aus Mexiko
Burritos kommen aus Mexiko

Vielleicht ist leichtes Sushi oder ein frisches Fischgericht am kommenden Tag genau das richtige? Auch ungewöhnliche Speisen wie einen Ramen-Burrito findet ihr aufgrund der bunten, kulturellen Vielfalt in Kalifornien auf so mancher Speisekarte. Dabei handelt es sich um ein Gericht, das aus Ramen-Nudeln, Steaks, Eiern und Gewürzen besteht. Die Zutaten werden in einem Tortilla gerollt serviert.

Hotels und Unterkünfte

Noch eine Entscheidung müsst ihr in puncto Unterkunft treffen, denn diese zeigt sich in Kalifornien in allen möglichen Varianten. Bucht für den Kalifornien-Urlaub ein sonniges Strandhotel oder Stadthotel inmitten einer Metropole. Entscheidet euch bei einem Aktivurlaub für eine Ranch oder das Camping inmitten der besonderen Natur (z.B. im Yosemite Nationalpark) oder residiert im Entspannungsurlaub luxuriös in einem Wellnesshotel. Für das geringere Budget empfehlen wir Bed & Breakfast oder Motels, die sich fast an jeder größeren Hauptstraße befinden.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder