Echt goldig: Die besten Reiseziele für Oktober


Im Oktober hält der Herbst endgültig Einzug in unseren Breitengraden. Sind die Temperaturen mild und der Himmel wolkenfrei, macht das Anschauen des bunt gefärbten Laubes bei tief stehender Sonne besonders viel Freude, sei es in der Natur oder in der Stadt.

Aufgrund der Herbstferien lohnen sich zudem mit der Familie Ausflüge zu den Freizeitparks, die sich im Oktober auf das am Monatsende anstehende Halloween vorbereiten. Wer der Meinung ist, noch nicht genug Sonne abgekommen zu haben nutzt die Zeit, um beispielsweise einen Badeurlaub auf den Seychellen zu machen. Kombiniert mit einem Stopover in Dubai wird daraus ein unvergessliches Reiseerlebnis. Für Urlauber mit Fernweh eignet sich der zehnte Monat im Jahr auch für Aufenthalte in Amerikas Westen, wobei dann beispielsweise San Francisco und Las Vegas erkundet werden können. Erfahrt mehr über die besten Reiseziele für Oktober.

Bild Der Oktober lädt zum Wandern ein

Der goldene Oktober lädt zum Wandern ein

Wandern im Oktober

Bewegung an der frischen Luft und bei Licht hilft prima gegen eventuellen Herbstblues. Trübe Gedanken verfliegen schnell, wandert man den Pfälzer Weinsteig entlang. Über eine Strecke von 172 km, unterteilt in 11 Tagesetappen, führt der längste Prädikatswanderweg von Bockenheim nördlich von Bad Dürkheim bis nach Schweigen-Rechtenbach an der Grenze zum Elsass. Während der Tour kommt man nicht nur an Wäldern und Weinfeldern, sondern auch an einigen Burgen und Ruinen vorbei, z. B. am Hambacher Schloss oder der Burgruine Neuscharfeneck.

Beim Urlaub im Teutoburger Wald stehen den Wanderfreudigen der 156 km lange Hermannsweg und der 70 km lange Eggeweg zur Verfügung. Ersterer zählt zu den schönsten Höhenwanderwegen Deutschland und führt u. a. am Hermannsdenkmal vorbei. Die Externsteine bilden den Übergang zum Eggeweg. Ab dort knicken die Hermannshöhen, unter denen man beide Wanderwege auch zusammenfasst, Richtung Süden ab und enden schließlich im Sauerland. Sowohl der Hermanns- als auch Eggeweg ist als Prädikatswanderweg ausgezeichnet.

Externsteine im Teutoburger Wald

Externsteine im Teutoburger Wald

Wer lieber Rund- statt Fernwanderwege nutzt, sollte einmal den Nationalpark Hainich beim Urlaub in Thüringen entlangwandern. Besonders reizvoll ist, dass der Park überwiegend aus Urwald besteht. Höhepunkt eines jeden Aufenthalts im Nationalpark Hainich ist das Gehen über den Baumkronenpfad zwischen 10 und 24 m Höhe. Für Urlauber, die sich in einer Zeit, in der die Tage immer kürzer werden, lieber unter Menschen mischen, ist ein Städteurlaub eine Überlegung wert.

Städteurlaub in Deutschland und im europäischen Ausland

Gleich Anfang Oktober bietet sich mit dem Tag der Deutschen Einheit ein Urlaub in Berlin an. Jedes Jahr finden dann zahlreiche Veranstaltungen am Brandenburger Tor und dessen Umgebung statt. Im Rahmen der Festivals „Berlin leuchtet“ und „Festival of Lights“ werden hauptstädtische Bauten künstlerisch in Szene gesetzt. Doch selbstverständlich lohnt sich eine Reise in die Hauptstadt auch zu allen anderen Tagen im Oktober, sei es für einen Kultur- oder Partyurlaub.

Beides finden Urlauber gleichfalls in Barcelona vor. Im Oktober ist der Touristenandrang in die katalanische Hauptstadt nicht mehr so stark wie in den Monaten zuvor, so dass man mehr vom Urlaub in Barcelona hat. Durchschnittstemperaturen von etwa 21 Grad sorgen für einen angenehmen Aufenthalt. Wer überzeugt ist, für Flug und Hotel schon genug Geld ausgegeben zu haben, nimmt kostenlose Angebote in Barcelona in Anspruch. Eines davon sind Stadtführungen des Anbieters Barcelonas Free Tours, wobei es allerdings der Anstand gebietet, dem Führer ein angemessenes Trinkgeld zu geben. Alternativ kann man die Sehenswürdigkeiten, darunter das Gotische Viertel und die Sagrada Família, natürlich auf eigene Faust erkunden.

Die von Gaudí geplante Kirche Sagrada Familia in Barcelona

Sagrada Familia in Barcelona

Angenehme Tage lassen sich alternativ während eines Städteurlaubs in Rom verbringen. In der Ewigen Stadt herrschen dann ebenfalls Temperaturen von etwa 21 Grad und die Unterkünfte sind wegen des nachlassenden Touristenansturms etwas günstiger als in den Monaten davor. Auch im Falle Roms gibt es die Möglichkeit, an kostenlosen Stadtführungen teilzunehmen, beispielsweise über den Anbieter Rome Free Walking Tour. Die wie in Barcelona zweistündige Tour wird auf Englisch angeboten und führt u. a. am Kolosseum, an der Spanischen Treppe und am Trevi Brunnen vorbei. Darüber hinaus ist es unabhängig vom Ziel immer eine gute Idee, in den offiziellen Veranstaltungskalendern nach kostenlosen Kulturveranstaltungen Ausschau zu halten. Brauchen Urlauber den Adrenalinkick, um auf andere Gedanken zu kommen, kommt der Besuch eines der deutschen Freizeitparks infrage.

Kolosseum in Rom

Kolosseum in Rom

Fahrspaß in Deutschlands Freizeitparks

Geht es in den Vergnügungspark, freuen sich auch die Kinder. Zu den bekanntesten Freizeitparks in Deutschland zählt der in Baden-Württemberg an der Grenze zu Frankreich gelegene Europa-Park in Rust. Die Bereiche des Parks sind nach Ländern benannt und entsprechend gestaltet. Zu den begehrten Attraktionen des Erlebnis-Resorts zählt die Stahlachterbahn Silver Star, die mit einer Höhe von 73 m, Geschwindigkeiten von bis zu 130 km/h und Fliehkräften bis hin zu 4 g für jede Menge Aufregung sorgt. Von Ende September bis Anfang November wird Halloween gehuldigt. Deko, Shows und Attraktionen sind ganz auf das Ereignis ausgerichtet. Gäste, die länger bleiben wollen, können eines der Hotels nahe des Europa-Parks buchen.

Im niedersächsischen Soltau lockt das Heide Park Resort Groß und Klein an, um jede Menge Fahrspaß zu erleben. Aushängeschild des Vergnügungsparks ist die Holzachterbahn Colossos. Sie bietet zwar keine Schrauben oder Loopings, dafür winken halsbrecherische Talfahrten und Geschwindigkeiten von bis zu 110 km/h. Das kann sich doch sehen lassen! Auch im Heide Park wird Halloween gefeiert, dies ist allerdings auf einige Wochenenden im Oktober beschränkt. Übernachtungsmöglichkeiten bestehen mit dem Abenteuerhotel oder dem Holiday Camp.

Holzachterbahn Colossos im Heidepark Soltau

Holzachterbahn Colossos im Heidepark Soltau

Das südlich von Leipzig gelegene Belantis eignet sich ebenso für eine schöne Zeit mit der Familie. Ein Grund, warum Kurzurlauber gerne hierher kommen, ist die Achterbahn Huracan. Einem senkrechten Anstieg folgt eine senkrechte Abfahrt, so dass jeder hofft, dass die Bügel halten mögen. Im Belantis – Das Abenteuerreich werden an mehreren Wochenenden und in den letzten Tagen des Oktobers Shows und Attraktionen mit Halloweenbezug angeboten. Eine dem Anlass würdige Deko versetzt die Gäste in die gewünschte Stimmung. Brauchen Urlauber statt Grusel hingegen ganz viel Sonne, sei ihnen im Oktober ein Urlaub auf den Seychellen empfohlen, wobei sich wiederum ein Stopover in Dubai anbietet.

Sonne tanken auf den Seychellen mit Zwischenstopp in Dubai

Wollen Urlauber einen langen Flug auf die Seychellen vermeiden, ist ein Zwischenstopp in Dubai eine gute Idee. Das Wüstenemirat ist für seine vielen Wolkenkratzer bekannt, darunter der 828 m hohe Burj Khalifa oder der 321 m hohe Burj al Arab. Letzter ist wegen seiner Segelform unverwechselbar. Ein bisschen Platz im Koffer ermöglicht zudem die Mitnahme des einen oder anderen Kleidungsstücks, denn Dubai ist als Einkaufsparadies bekannt. Die sogenannte Dubai Mall bietet mit über 1.200 Geschäften auch zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten. Den historischen Ursprung der Stadt lernen die Urlauber am Dubai Creek kennen, ein Meeresarm, wo einst die ersten Häuser gebaut wurden. Zu den Souks des alten Bur Dubai gelangt man per Wassertaxi, wobei es sich um Holzboote handelt, die bis zu 20 Personen aufnehmen. Will man in Dubai urlaubend mit dem Baden nicht bis zur Ankunft auf Mauritius warten, kann man in den 27 Grad warmen Persischen Golf springen.

Blick auf die künstliche Insel Palm Jumeirahm, Dubai

Insel Palm Jumeirah in Dubai

Nach einem tollen Auftakt in Dubai winkt mit den Seychellen ein im Indischen Ozean gelegenes Inselparadies. Der Flug endet auf der Hauptinsel Mahé. Wer dort verbleibt, findet mit Beau Vallon, Anse Major und Soleil drei beliebte Strände vor. Beim Durchstreifen des Jardin du Roi erfährt man einiges über den Gewürzanbau auf der Inselwelt der Seychellen. Einen Eindruck von dem, was auf der Insel wächst, bekommt man auch bei einem Bummel über den Sir Selwyn Selwin Clarke Market in der Hauptstadt Victoria mit. Dort kann im Botanischen Garten die vielfältige Pflanzenwelt der Seychellen bestaunt werden. Fürs Inselhüpfen kann es weiter mit der Fähre Richtung Praslin gehen, der zweitgrößten Insel des Archipels. In ihrer Mitte wartet der Nationalpark Vallée de Mai auf neugierige Besucher. Bevor es eventuell auf eine weitere Insel geht, sollte unbedingt noch ein Aufenthalt am Bilderbuchstrand Anse Lazio eingeplant werden. Nach La Digue setzt die Fähre innerhalb einer Viertelstunde hinüber. Dort begegnet man Riesenschildkröten. Ein wunderschöner Strand ist mit dem Anse Source d’Argent vorhanden. Der Oktober ist übrigens einer der geeigneten Monate, um tauchend oder schnorchelnd die bunte Unterwasserwelt der Seychellen zu erkunden. Bei 26 Grad Wassertemperatur lässt es sich im Indischen Ozean gut aushalten.

Traumstrand auf der zu den Seychellen gehörenden Insel La Digue

Insel La Digue, Seychellen

Den Westen der Vereinigten Staaten erkunden

Einen ganz anderen Zweck erfüllt eine Reise in den Westen der Vereinigten Staaten, wenn eine Städtereise nach San Francisco und Las Vegas geplant ist. Das tolerante, am Pazifik gelegene San Francisco begeistert Besucher neben seiner lockeren Atmosphäre mit seiner Golden Gate Bridge, den Cable Cars, der in Serpentinen verlaufenden Lombard Street sowie den Painted Ladies. Im Oktober sind die Sommerferien vorbei, so dass zumindest einige inländische Touristen der Stadt fernbleiben. Klimatisch gesehen zählt derselbe Monat auch zur besten Reisezeit für Las Vegas, dass von San Franzisco aus innerhalb von neun Stunden mit dem Mietwagen erreicht werden kann.

Die Painted Ladies vor der Stadtsilhoutte San Franciscos

„Painted Ladies“ in San Franciscos

Verglichen mit einer Flugzeit von anderthalb Stunden erscheint das natürlich viel, jedoch bekommt man so einen Eindruck von der Landschaft zwischen den beiden Städten, zu der auch Wüste gehört. Wer nicht möchte, muss die Strecke ja nicht in einem durchfahren. Die Glitzermetropole Las Vegas ist auch für diejenigen interessant, die sich nicht als Glücksritter betätigen wollen. Statt Einarmige Banditen zu füttern oder beim Blackjack und Roulette auf den ganz großen Gewinn zu hoffen, kann man die unterschiedlichsten Shows besuchen, den Strip oder die Fremond Street entlang bummeln und dabei die außergewöhnlichen Hotels von Las Vegas bestaunen. Diese wecken nämlich Erinnerungen an andere bekannte Orte auf der Welt. Unschwer zu erraten, wie die Hotels Excalibur, Luxor oder Ceasar´s Palace aussehen mögen.

Der Strip in Las Vegas bei Nacht

Der Strip in Las Vegas bei Nacht

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder