Handgepäck – was darf rein?


Ihr kennt das: Mit der nächsten Flugreise stellt sich wieder die Frage, was als Handgepäck mit in die Kabine darf und was verboten ist. Grade, wenn ihr ohne aufzugebendes Gepäck fliegen wollt, ist das Wissen darum umso wichtiger. Erfahrt von uns mehr über die Gepäckbestimmungen einzelner Airlines. Checklisten mit Dingen, die ihr während eures Kurzurlaubs oder der Fernreise dabeihaben solltet, erleichtern euch zudem das Packen.

Im Handgepäck verboten ǀ Kuriose Bestimmungen ǀ Flüssigkeiten ǀ Bestimmungen Airlines
Gepäck verloren oder beschädigt ǀ Warum Handgepäck ǀ Packlisten

Im Handgepäck verboten

EU-Vorgaben regeln, welche Gegenstände nicht im Handgepäck mitgeführt werden dürfen. Je nach Gefahrenlage ändert sich deren Zusammensetzung. Das Kontrollpersonal darf außerdem am Boden abwägen, ob ein Gegenstand eine Gefahr an Bord darstellen könnte. Liegt das Flugziel außerhalb der EU, solltet ihr euch vor Reiseantritt zusätzlich über die rechtlichen Bestimmungen des Urlaubslandes informieren. Nicht weiter überraschen sollte euch, dass Dinge wie Feuerwaffen, Macheten, Pfefferspray, Sprengstoff, Munition und Elektroschocker an Bord nichts verloren haben. Der Vollständigkeit halber führen wir sie trotzdem auf 😉.

Dass Waffenattrappen und Spielzeugwaffen ebenfalls nicht gerne in der Kabine gesehen werden, dürfte auch einleuchten. Messer und Scheren (gemessen ab dem Scharnier) stellen laut EU-Vorgaben kein Problem dar, sofern die Klingenlänge nicht 6 cm überschreitet. Soweit die Theorie. Unser Tipp: Falls ihr euer Taschenmesser mit in den Urlaub nehmen wollt, informiert euch vorher besser beim Flughafen, wie es diesbezüglich aussieht. Danach werdet ihr vielleicht auch eure Nagelschere wieder aus dem Kulturbeutel herausholen müssen.

Taucher mit Harpune am Strand

Abschussgeräte für Harpunen dürfen nicht ins Handgepäck

Auf den ersten Blick kurios wirkende Bestimmungen

Da alles, was von A nach B transportierbar ist, auch den Weg in die Flugzeugkabine finden kann, gibt es für die kuriosesten Dinge Verbote: Lasst eure Bohrmaschinen, Sägen und Druckluftnagler zu Hause, wenn ihr nicht wollt, dass sie euch bei der Sicherheitskontrolle abgenommen werden. Schlechte Nachrichten für einige Wanderer unter euch: Die Wanderstöcke werden den Weg durch die Sicherheitskontrolle nicht schaffen, dafür dürfen sich alle freuen, die auf Krücken angewiesen sind: Als medizinisch notwendig geltend stellt es kein Problem dar, sie mit an Bord zu nehmen.

Eine kleine Packung Streichhölzer oder ein Gasfeuerzeug darf am Leib als Handgepäck mitgeführt werden, aber nicht im Handgepäck. Der Grund liegt darin, dass ein am Körper getragenes Streichholzpäckchen/Gasfeuerzeug kontrollierbarer ist, als ein sich im Koffer im Gepäckfach oder unterm Sitz befindliches. Als Nächstes klären wir euch darüber auf, wie es sich mit den Flüssigkeiten an Bord verhält.

Sicherheitskontrolle am Flughafen

Sicherheitskontrolle am Flughafen

Flüssigkeiten im Handgepäck – Checkliste

Infolge eines vereitelten Terroranschlages am Flughafen Heathrow im Jahr 2006, bei dem versucht wurde, mit Flüssigsprengstoff mehrere Flugzeuge auf dem Weg in die USA in die Luft zu sprengen, gibt es verschärfte Bestimmungen bei der Mitnahme von Flüssigkeiten. Seitdem dürft ihr nur noch Behältnisse mit einem Fassungsvermögen von maximal 100 ml mitführen. In Drogerien könnt ihr Reisegrößen kaufen, und wenn sie dazu geeignet sind, nach dem Verbrauch des Inhalts wieder auffüllen. Die Tuben und Döschen müssen in einem wiederverschließbaren, durchsichtigen Plastikbeutel mit einem Volumen von höchstens 1 l verstaut werden. Gefrierbeutel eignen sich zu diesem Zweck gut.

Flüssigkeiten im Handgepäck

Checkliste für Flüssigkeiten im Handgepäck

Neben der Art und Weise, wie ihr Flüssigkeiten im Handgepäck zu transportieren habt, müsst ihr noch die Gepäckbestimmungen der Fluggesellschaften berücksichtigen.

Gepäckbestimmungen verschiedener Airlines

Die Abmessungen und Gewichte des Handgepäcks bei den verschiedenen Fluggesellschaften weichen voneinander ab. Wir haben die aktuell geltenden Gepäckbestimmungen beliebter Airlines für euch zusammengetragen. Alle Angaben sind ohne Gewähr von Richtigkeit und Vollständigkeit – im Zweifel prüft zusätzlich die Angaben auf euren Flugtickets und/oder die Airline-Webseite.

FluggesellschaftMaße
GewichtBeförderungslasse
Ryanair40 cm x 20 cm x 25 cmk. A.
Lufthansa40 cm x 23 cm x 55 cm8 kgEconomy Class
Condor40 cm x 20 cm x 55 cm6 kgEconomy Class
Eurowings40 cm x 23 cm x 55 cm8 kgStandardtarif „Smart“
Easyjet45 cm x 25 cm x 56 cmk. A.Standardtarif
Air France35 cm x 25 cm x 55 cm12 kgEconomy Class
Germania40 cm x 20 cm x 55 cm6 kgAlle Economy Tarife

Anmerkungen:

  • bei Ryanair darf ein kleines Handgepäckstück unterm Sitz transportiert werden. Ein zweites Handgepäckstück (40 cm x 20 cm x 55 cm, Gewicht 10 kg) kann im Tarif Flexi Plus gegen Gebühr aufgegeben werden
  • seid ihr Passagiere der Lufthansa, könnt ihr zusätzlich eine Hand- bzw. Laptoptasche mit den Maßen 30 cm x 40 cm x 10 cm mit an Bord nehmen
  • Condor erlaubt die Mitnahme eines weiteren persönlichen Gegenstands an den Platz
  • fliegt ihr mit Eurowings, habt ihr die Möglichkeit, eine Hand- bzw. Laptoptasche mit den Maßen 30 cm x 40 cm x 10 cm zusätzlich mit an Bord zu nehmen
  • wenn man Easyjet Plus Karteninhaber ist, darf man zusätzlich eine Hand- bzw. Laptoptasche mit den Maßen 36 cm x 45 cm x 20 cm dabeihaben
  • bei Airfrance bezieht sich die Gewichtsangabe auf das Gesamtgewicht, eine Hand- bzw. Laptoptasche mit den Maßen 30 cm x 40 cm x 15 cm ist inkludiert
  • Kunden von Germania können außerdem noch eine Hand- bzw. Laptoptasche zusätzlich mit an Bord nehmen

Achtet darauf, dass ihr die Bestimmungen fürs Handgepäck einhaltet. Andernfalls müsst ihr damit rechnen, dass ihr das Gepäck gegen Gebühr aufzugeben habt und es im Frachtraum die Reise antritt.

Tipp: Informiert euch vorab im großen Reisegepäck-Guide mit Checkliste über passendes Gepäck und die aktuellen Airline-Bestimmungen.

Flugzeug von Easyjet startet vom Flughafen Faro

Flugzeug von Easyjet startet vom Flughafen Faro

Verloren gegangenes und beschädigtes Gepäck

Viele Urlauber kennen jemanden, dem ein aufgegebenes Gepäckstück abhandengekommen ist oder beschädigt wurde. Manchmal trifft es auch verspätet am Zielort ein. Solltet ihr euren Flug direkt bei einer Airline gebucht haben, haftet sie verschuldensunabhängig. Die Haftung gilt für den Zeitraum, in dem sich das Gepäck in ihrer Obhut befand. Beschädigungen durch die Zollabfertigung fallen z. B. nicht darunter.

Wertvolle und zerbrechliche Gegenstände solltet ihr immer im Handgepäck transportieren. Für dieses haftet die Fluggesellschaft übrigens verschuldensabhängig. Der Schaden oder Verlust muss durch das Bordpersonal verursacht worden sein, was aber meist schwer nachzuweisen ist. Schäden am Gepäck solltet ihr so schnell wie möglich der Fluggesellschaft mitteilen, beispielsweise am Schalter des Unternehmens am Flughafen. Nach Verlust oder Beschädigung müsst ihr euch innerhalb von sieben Tagen bei der Airline gemeldet haben, wollt ihr Schadensersatz geltend machen. Bei verspätet eingetroffenem Gepäck gilt eine Frist von 21 Tagen ab dem Erhalt des Gepäcks.

Habt ihr den Flug im Rahmen einer Pauschalreise bei einem Reiseveranstalter gebucht, teilt ihm schnellstmöglich mit, wenn Gepäck verloren ging oder beschädigt wurde. Grundsätzlich muss ein Reiseveranstalter dafür einstehen, dass die Reise so läuft, wie vereinbart. Müsst ihr ein paar Tage ohne euer Gepäck auskommen, entsteht dadurch ein Reisemangel, den ihr gegenüber dem Veranstalter geltend machen könnt. Für verlorenes oder beschädigtes Gepäck könnt ihr Schadensersatz verlangen. Ob ihr ihn erhaltet, hängt davon ab, ob dem Reiseveranstalter ein Verschulden nachgewiesen werden kann. In die Schuldfrage spielen außerdem internationale Abkommen und die Angaben in den AGB hinein.

beschädigter Koffer

Davon bleibt ihr hoffentlich verschont: Ein beschädigter Koffer

Warum reisen mit Handgepäck praktisch ist

Entschließt ihr euch, nur mit Handgepäck zu reisen, spart ihr schon einmal die Kosten für das aufzugebende Gepäck. Steigt ihr nur mit einem Trolley oder einer Tasche ins Flugzeug, müsst ihr euch um den Verlust oder verspätet ankommendes, aufgegebenes Gepäck keine Gedanken machen. Außerdem entfällt die nervige Warterei am Gepäckband. Und ihr wärt auch nicht potenzielle Opfer eines Kofferklaus am Flughafen. Ein Moment der Ablenkung und schon kann der Reisekoffer unfreiwillig den Besitzer gewechselt haben. Denkt auch daran: Je weniger Gepäckstücke ihr dabei habt, desto weniger müsst ihr durch die Gegend schleppen.

Beim Reisen nur mit Handgepäck merkt ihr schnell, wie wenige Dinge man eigentlich am Urlaubsort benötigt. Hinein kommen nur die wirklich wichtigen Dinge. Berücksichtigt nichts, was ihr nur eventuell gebrauchen könntet. Eure elektronischen Geräte sollten sich im Rucksack/Trolley dort befinden, wo ihr vor der Sicherheitskontrolle schnell herankommt, um es herauszuholen. Packt platzsparend, indem ihr eure Kleidung zusammenrollt. Eine gute Idee ist es auch, sich einen Kompressionsbeutel zu besorgen, der dafür sorgt, dass die Luft aus der Kleidung weicht. Nehmt ihr die Variante zum händischen Zusammenrollen, seid ihr unabhängig von technischen Hilfsmitteln wie Pumpen.

Wenn ihr ein bisschen Luft im Rucksack bzw. Koffer lasst, habt ihr bei Bedarf noch Raum für Mitbringsel und Andenken. Was ihr am Leib tragt, zählt nicht als Handgepäck. Zieht den dicken Pullover oder die dicke Jacke also an und habt so wieder mehr Platz im Koffer. Lasst eure Schmutzwäsche vor Ort im Hotel waschen, anstatt so viel Kleidung mitzunehmen, dass ihr für jeden Tag des Aufenthalts etwas Sauberes zum Anziehen hättet. Wenn ihr auch im Urlaub schick aussehen möchtet, sucht euch Kleidungsstücke aus, die ihr vor Ort gut miteinander kombinieren könnt.

Haltet die Vorgaben die Maße und das Gewicht betreffend besser ein für den Fall, dass eurer Handgepäck tatsächlich einmal kontrolliert werden sollte. Wenn es ganz blöd läuft, kann es auch vorkommen, dass euer Koffer aufgrund eines voll besetzten Flugzeugs nicht ins Gepäckfach passt und er deshalb im Frachtraum landet. Dann kommt ihr ums Warten an der Gepäckausgabe nicht herum.

Mann mit Handgepäck am Flughafen

Unterwegs mit kleinem Trolley und Schultertasche

Packlisten für Handgepäck – Checkliste

Der Inhalt eures Handgepäcks richtet sich vor allem nach dem Reiseziel und der Reisedauer. Für warme Urlaubsziele werdet ihr weniger Kleidung benötigen als für kalte und für einen längeren Aufenthalt in der Ferne nehmt ihr mehr Sachen mit als bei einem Kurzurlaub.

Flug allgemein und Kurzstrecke

  • lange, bequeme Kleidung, um von der Klimaanlage keine Erkältung zu bekommen.
  • etwas zum Essen, auf Kurzstrecken gibt es nichts und vielleicht gefällt euch das Bordmenü auf dem Langstreckenflug nicht
  • belegte Brote, Studentenfutter, Käsewürfel…was euch eben schmeckt und satt macht
  • Ohrstöpsel gegen Fluglärm und redselige, aber unsympathische Sitznachbarn
  • Ohrstöpsel fürs Nickerchen auf der Kurzstrecke und zum Schlafen während der Langstrecke
  • aufblasbares Nackenkissen und Schlafmaske für lange Flüge
  • Unterhaltung in Form von Musik, Fernsehserien und Kinofilmen auf eurem voll aufgeladenen Smartphone, Tablet, Notebook oder Laptop. Verlasst euch bei Langstreckenflügen nicht auf das Angebot der Fluggesellschaft.
  • Buch, Zeitschrift, Zeitung oder E-Book-Reader
  • Medikamente, die ihr zu bestimmten Zeiten einnehmen müsst
  • Augentropfen, falls ihr wegen der Klimaanlage an trockenen Augen leidet
  • evtl. Ohrentropfen für den Druckausgleich in den Ohren der Kinder
  • Desinfektionstücher, falls ihr euch vor den Armlehnen oder Klapptischchen im Flugzeug ekelt
  • nehmt auf Langstreckenflügen eine feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme oder ein Thermalspray mit an Bord, solltet ihr empfindliche Haut haben
  • Stützstrümpfe helfen bei Thrombose

Bade- und Strandurlaub:

  • Badehose/Badeshorts/Badeanzug/Bikini
  • Sonnenschutzmittel, evtl. Mittel gegen Sonnenbrand
  • Hut/Schirmmütze
  • Sonnenbrille
  • Strandhandtuch oder Sarong (dient gleichzeitig als Rock)
  • Flip-Flops/Sandalen
  • evtl. Strandtasche aus leichtem Stoff
  • eine oder zwei kurze Hosen/Röcke/Kleider
  • vorsichtshalber dünne Jacke für abends/nachts

Unabhängig vom Reiseziel:

  • Personalausweis/Reisepass
  • Führerschein, falls ihr einen Mietwagen leihen wollt
  • EC-Karte und Kreditkarte
  • Ausdrucke von Buchungsbestätigungen
  • Zettel mit wichtigen Telefonnummern wie die von Polizei, Rettungsdienst oder der dt. Botschaft
  • Kugelschreiber, Notizzettel
  • Reiseapotheke (Checkliste & Tipps …)
  • Plastiktüte für Schmutzwäsche
  • Toilettentasche/Kulturbeutel mit Zahnbürste und -pasta, Bürste/Kamm, Nagelfeile aus Sandpapier, Deo, Cremes, ggf. weitere Kosmetik (Shampoo und Duschgel sind häufig im Hotelzimmer vorhanden), die aus eigener Sicht unverzichtbar ist
  • evtl. Steckdosenadapter

Fernreisen – Langstreckenflug:

  • bei exotischen Zielen Insektenschutzmittel, bis man vor Ort vielleicht auf ein aggressiveres umsteigt
  • (etwas dickere) Jacke und Schlafanzug, wenn es in kältere Gegenden geht
  • Rucksack statt Trolley, falls ihr im Urlaubsland herumreisen wollt
  • außer der langen Hose und dem Pullover für den Flug Ersatzpulli und-hose
  • mehrere Unterhosen, T-Shirts und BHs als beim Kurzurlaub in der Stadt, wenige Paar Socken bei warmen Zielen
  • eventuell Kamera für tolle Fotos, Akkuladegerät und zusätzliche Speicherkarte für alle Fälle
Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder