Kroatien mit Kindern erleben


Auf nach Kroatien mit der ganzen Familie! Dort erwarten euch aufregende Themenparks, paradiesische Strände und viele Aktivitäten, bei denen schon die Kleinsten ganz groß rauskommen. Natürlich haben wir auch einige Tipps für eine entspannte und verlässliche Organisation parat.

Überblick

Eine vergleichsweise kurze Anreisezeit, ruhige Strände, vielseitige Aktivitäten: Das bietet Kroatien für Familien mit Kindern! Dazu gesellen sich die angenehmen Temperaturen und die große Gastfreundschaft der Einheimischen, vor allem gegenüber den Kleinen. In Familienhotels, auf den Inseln in Strandnähe oder auch auf coolen Bauernhöfen könnt ihr herrlich entspannt übernachten und seid anschließend bereit für alle Abenteuer!

Mutter-Kind-Dubrovnik
Mutter und Kind entdecken Dubrovnik

Ganz egal, ob ihr lieber gemütliche Tage unter der Sonne Kroatiens verbringen wollt oder den Nervenkitzel mit euren Kids sucht: Unter unseren zehn Tipps, aufgeteilt in vier Kategorien, ist sicher für jeden Urlaubstypen ein Treffer dabei. Wir richten uns zum einen an Familien mit Klein- oder Schulkindern, zum anderen auch an Jugendliche.

Abenteuerziele mit Kindern

Seid ihr bereit für Nervenkitzel und Spaß in Kroatien? Hier kommen unsere Tipps für alle Adrenalinjunkies –  von Jung bis Alt!

Fun Park Biograd

Nahe der Hafenstadt Zadar begrüßt euch der Fun Park Biograd mit drei Themenwelten samit vieler attraktivenr Fahrgeschäfte. Er liegt zentral zwischen beliebten Urlaubsorten und eignet sich perfekt für einen Tagestrip. Familienachterbahnen und ein Riesenrad und Simulatoren gehören zu den Highlights. Natürlich könnt ihr in den Themenbereichen, die sich unter anderem an Piraten, Cowboys, Indianer und an Raumfahrhelden richten, auch euren Mut testen und die etwas schnelleren Achterbahnen wie beispielsweise die “Big Blue” ausprobieren. Macht im Anschluss auch einen Ausflug nach Zadar und lasst das Flair der Hafenstadt auf euch wirken.

Unterwegs-in-Zadar
Mit Kind unterwegs in Zadar

Aquapark Istralandia

Ihr schwimmt und taucht gerne? Dann auf in den Aquapark Istralandia in der Nähe von Novigrad! Der Wasserpark auf einer Fläche von mehr als 80.000 Quadratmetern lässt euch auf insgesamt rund drei Kilometern Wasserrutschen ordentlich Spaß haben. Es gibt über 20 Attraktionen rund ums Wasser, darunter auch Bereiche für die ganz Kleinen (zum Beispiel ein extraflaches Kinderplanschbecken). Dazu gesellt sich Begleitmusik, die zum Tanzen einlädt. Und während sich der Nachwuchs austobt, entspannen die Erwachsenen bei einer Wassermassage oder im Wellenbad. So hat jeder etwas davon!

Rutschen-im-Aquapark
Spaß beim Rutschen im Aquapark

Rafting-Tour

Familien mit Kindern ab sieben Jahren können in der freien Natur Kroatiens, genauer gesagt auf den Flüssen, Rafting-Touren unternehmen. Der Fluss Kupa im Nationalpark Risnjak oder die Flüsse Cetina und Zrmanja in der Region Dalmatien sind mögliche Ausgangspunkte für eine faszinierende Rafting-Tour. Ob Anfänger oder Fortgeschrittene im Schlauchboot: Hier gibt es für jede Familie die passende Route, sofern der Nachwuchs das Mindestalter erfüllt. Ihr werdet zunächst in die Materie eingeführt und könnt anschließend die Fahrt durch die wunderschöne Natur Kroatiens genießen.

Kayaking-Fluss-Zrmanja
Kayaking auf dem Fluss in Zrmanja

Wissen für Kinder

Viele Kinder lieben Zoos und Parks, bei denen sie Tieren aus nächster Nähe begeistern können. Eure Kinder gehören eher zu der Fraktion “Wissensjunkie”? Wir haben für euch Museumstipps und tierisch schöne Ausflugsziele herausgesucht.

Blue World Institute

In der Kvarner Bucht von Losinj warten Schildkröten und Delfine auf neugierige Besucher! Die Gegend ist für das hohe Aufkommen von Delfinen bekannt, die sich rund um das Meereszentrum “Blue World Institute” tummeln. Mit einer Bootsfahrt könnt ihr das geschützte Gebiet erleben und dabei Wissenswertes über die freundlichen Meerestiere erfahren. Familien mit Kindern ab vier Jahren können einen Ausflug unternehmen, der den natürlichen Lebensraum der Delfine und anderen Meeresbewohner wertschätzt und achtet.

Delfinbrunnen-Mali-LosinjDelfinbrunnen-Mali-Losinj
Delfinbrunnen in Mali Losinj

Zoo Zagreb

In Kroatiens Hauptstadt Zagreb gibt es einen klassischen Zoo: Der im Maksimir-Park gelegene, älteste seiner Art von ganz Kroatien. Bei seiner Eröffnung war er die Heimat von ganzen fünf Tieren – bis heute konnte der Bestand auf über 2.200 anwachsen. Dazu zählen mehr als 70 Tierarten wie zum Beispiel Löwen, Affen, Robben und Krokodile. Die Jüngsten sollten sich einen Abstecher in den Streichelzoo nicht entgehen lassen, wo Haus- und Heimtiere wie Ziegen leben und eine gefahrlose Annäherung zwischen Mensch und Tier ermöglichen. So kann selbst ein Trip in Kroatiens Hauptstadt mehr als eine kinderfreundliche Komponente erhalten.

Affe-Zoo-Zagreb
Affe im Zoo von Zagreb

Safari Park

Im Nationalpark Brijuni direkt vor der Stadt Pula versteckt sich ein weiteres Juwel für einen tierisch coolen Urlaub: der Safari Park! Pfaue, Lamas, Sträuße und Bergzebras leben hier in der wunderbaren Natur des Parks. Dazu gesellen sich in den Sommermonaten auch Meeresschildkröten, die hier, nachdem sie verletzt aufgefunden wurden, gepflegt werden. Ein Highlight des Parks ist sicher die Elefantin “Lanka”, die seit den 1970er Jahren den Nationalpark ihr Zuhause nennen darf. Begebt euch mit der ganzen Familie auf eine spannende Safari!

Giraffen-fuettern-Safari-Park
Giraffen füttern im Safari Park

Computermuseum Peek & Poke

Wenn eure Kids im Alltag gern stundenlang vor dem Computer sitzen, könnt ihr sie in dieses Museum in Rijeka locken! Es handelt sich um das größte Museum seiner Art in Südeuropa, das sich der Entwicklung des Computers widmet. Schaut euch die ersten PCs aus den 1980er Jahren an, die mit den heutigen Versionen so gar nichts mehr gemein haben, und checkt die Ausstattung von Computern, die mit Animationen für Hollywood-Filme betraut wurden. Es gibt in dem 2007 eröffneten Museum auf rund 100 Quadratmetern Fläche reichlich Potenzial für einen informativen und spaßigen Tag.

Froggyland

Fans von Kuriositäten sollten in Split Halt machen: Das Froggyland stellt rund 500 präparierte Frösche aus, die sich in üblichen Alltagsszenerien des Menschen wiederfinden. Anfang des 20. Jahrhunderts reifte Froggyland durch einen Künstler zum Leben heran und fasziniert bis heute Jung und Alt.

Kinderfreundlicher Strandurlaub

Manche Familien reisen nach Kroatien, um möglichst viel Zeit am Strand zu verbringen. Wir teilen unsere Empfehlungen für entspannte Tage am Meer in Kiesel- und Sandstrände auf. Unsere Vorschläge sind aber natürlich nur eine kleine Auswahl der unzählig hübschen Fleckchen in Kroatien!

Kieselstrände

An den meisten kroatischen Strände liegt kein Sand, sondern Kieselsteine. Für einige mag dies abschreckend klingen – der Kulisse tut dies in der Regel jedoch keinen Abbruch. Um trittsicher unterwegs zu sein, solltet ihr Badesandalen einpacken; so machen es auch die Einheimischen. Und: Der Kieselstrand hat einige Vorteile. Kinder spielen gern mit den Kieselsteinen und ihr müsst nicht befürchten, dass ihr noch Monate nach dem Urlaub Sand in den Schuhen finden werdet.

Strand-Insel-Krk
Kieselstrand auf der Insel Krk

Ein wunderschöner Kieselstrand liegt beispielsweise auf der Halbinsel Istrien in Rovinj. Der Amarin-Strand wurde mit einer Blauen Flagge versehen und erstreckt sich auf einen halben Kilometer Länge. Das Szenario aus grünem Umland und flachem Wasser wird euch nicht nur optisch begeistern – auch die Kleinen können hier gefahrlos Baden gehen. Krk, eine der schönsten kroatischen Inseln, hält ebenso viele tolle Kieselstrände für euch parat. Einer davon ist der Vela Plaza, der trotz des fehlenden Sandes karibisches Flair aufkommen lässt. Die Wellen sind extrem ruhig, der Verlauf ins Wasser ist sehr flach und bestens für Familien mit Kindern geeignet.

Sandstrände

Trotz der Vorteile der Kieselstrände muss es einfach der klassische Sandstrand sein? Dann aufgepasst: In der Region Istrien gibt es einen Familienstrand mit weichem Sand, den Val Adria Sandy Family Strand. Er wurde aufgeschüttet, hat einen flachen Verlauf und erstreckt sich auf knapp 200 Metern Länge. Seine Blaue Flagge spricht für die hohe Wasserqualität. Solltet ihr trotz des ruhigen Wassers ganz auf Nummer sicher gehen wollen, könnt ihr auch in einem der Pools vor Ort relaxen. Aktivitätsliebhaber leihen sich ein Kanu oder Tretboot aus oder fordern sich gegenseitig beim Beachvolleyball heraus.

Sandstrand-Istrien
Sandstrand auf der Halbinsel Istrien

Eine Alternative für Sandstrand-Fans befindet sich ebenfalls auf der Halbinsel Istrien, im kleinen Dorf Medulin. Der gleichnamige Strand misst 1,5 Kilometer und ist wieder durch seinen flachen Verlauf gekennzeichnet. Ihr werdet hier als Familie vorwiegend auf andere Eltern mit Kindern treffen, die diese Ausgangsbedingung für einen risikofreien Badetag lieben. Ihr könnt vor Ort Sonnenschirme mieten, euch aber auch einen Platz unter den schattenspendenden Bäumen suchen.

Reise-Infos

Ihr habt euch mit der ganzen Familie nun für Kroatien als nächstes Urlaubsziel entschieden? Können wir gut nachvollziehen! Damit aber nicht schon die Planung zur Herausforderung wird, nehmen wir euch nachfolgend die wichtigsten Aspekte schon einmal vorweg.

Reisezeit

Hochsaison – gerade an den Stränden – herrscht im Juli und August. Daher ist es dann entsprechend voll. Wenn eure Kinder noch klein sind, solltet ihr außerhalb der Schulzeiten im Juni oder September anreisen. Flexibler ist der Aufenthalt für Aktive, die nicht unbedingt auf die warmen Temperaturen im Sommer angewiesen sind.

Kinder-Badeurlaub-Kroatien
Kinder im Badeurlaub in Kroatien

Dokumente & Währung

Während ihr wahrscheinlich viel Zeit zum Kofferpacken für alle benötigt, ist die “Dokumentenseite” des Urlaubs schnell abgehakt. Ihr braucht als Bürger eines EU-Landes lediglich euren gültigen Personalausweis für die Einreise.

In Kroatien könnt ihr zwar an vielen Orten mit dem Euro bezahlen, erhaltet das Wechselgeld jedoch in der Landeswährung Kuna. Viele vergessen aufgrund der Zugehörigkeit von Kroatien zur EU, dass der Euro offiziell nicht eingeführt wurde.

Anreise

Wenn ihr in Süddeutschland wohnt, könnt ihr innerhalb von sechs bis sieben Stunden mit dem Auto in Rovinj sein. Bei anderen Abfahrts- und Zielorten variiert die Reisezeit und kann auch mal 14 Stunden dauern. Mit älteren Kindern ist das machbar, während bei jüngeren Familienmitgliedern eher zu einem Zwischenstopp mit Übernachtung in Österreich geraten wird. Grundsätzlich bietet das Auto viele Vorteile, da genug Platz für euer Gepäck vorhanden ist und ihr am Zielort flexibel seid. Kürzer ist es jedoch mit dem Flugzeug, wo ihr mit circa 1,5 Stunden Flugzeit rechnen müsst. Praktisch: Es gibt viele Direktflüge während der Hauptsaison, so dass ihr euch einen aufwändigen Umstieg mit Kind und Kegel sparen könnt.

Fortbewegung vor Ort

Innerhalb der größeren Städte könnt ihr mit Straßenbahnen und Bussen fahren. Zu den Inseln geht es mit der Fähre. Überlandfahrten sind zum Beispiel mit Bussen oder einem Mietwagen möglich – wenn ihr das eigene Auto nicht dabei haben solltet.

Kinderfreundlichkeit

Kroatien gilt im Allgemeinen als sehr kinder- und gastfreundlich. Wahrscheinlich werdet ihr mit dem Nachwuchs im Schlepptau überall mit einem Lächeln begrüßt werden, in Restaurants und Hotel sind die Angestellten meist jederzeit auf junge Gäste vorbereitet. Außerdem zeigen sich die meisten Einheimischen sehr wachsam, wenn es um Kinder geht, und haben stets ein Auge auf ihre Sicherheit und ihr Wohlbefinden.

Sprache & Verständigung

Ihr müsst nicht unbedingt die Landessprache Kroatisch lernen, aber ein paar Worte wie “Hvala” (“Danke”) und “Dobar dan” (Guten Tag) sind hilfreich, denn sie zeigen den Einheimischen, dass ihr euch vorbereitet habt. Abgesehen davon helfen euch die freundlichen Kroaten notfalls mit Händen und Füßen. Je nach Region könnt ihr Glück haben und Menschen treffen, die sogar etwas Deutsch beherrschen.

Essen & Spezialitäten

Die kroatische Küche verwöhnt euch mit deftigen Fleischgerichten und vielseitigen Gemüsespeisen. So gibt es zum Beispiel Käse in allen möglichen Variationen. Olivenöl ist eine wichtige Zutat, ebenso findet ihr zahlreiche Speisen mit Mangold. Die Fleischröllchen “Cevapcici” gehören zu den Klassikern, die auch Kindern hervorragend schmecken. Doch selbst, wenn nicht: Zur Not findet sich in den größeren Städten immer ein Restaurant, das die heißgeliebte Pizza auftischt. In puncto Nachtisch dominieren Teigbällchen oder Teigröllchen, meistens frittiert oder gefüllt, aber immer als beim Nachwuchs beliebte Kalorienbombe. Eis geht ebenfalls immer!

Junge-suesser-Snack
Junge mit süßem Snack aus Teigbällchen

Hotels & Unterkünfte

Gerade beim Badeurlaub müsst ihr euch keine Sorgen über die Familienfreundlichkeit der Hotels machen: Die großen Ketten haben meist Kinderbetreuungs- und Animationsangebote parat. Zudem liegen sie günstig für den Strandurlaub, haben einen eigenen Pool oder warten mit einem Spa-Bereich auf, in dem ihr als Eltern neue Energie tanken könnt. Auch in städtischen Unterkünften gibt es so manchen Treffer für den Urlaub mit Kind und Kegel; Familienzimmer oder die entspannte Vollpension gehören zu den typischen Annehmlichkeiten. Ein Highlight für Kinder ist sicherlich auch eine Übernachtung auf einem Bauernhof im Umland, die vielleicht als exklusives Event eine einmalige Abwechslung zum Standardhotel bietet.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder