Die schönsten kroatischen Inseln


Kroatien wird als Reiseziel immer beliebter und das liegt nicht nur an der vielfältigen Natur, den verschlafenen Fischerdörfchen und den gastfreundlichen Menschen, sondern vor allem an den vielen kleinen Inseln, die mit wunderschönen Stränden echtes Karibik-Feeling aufkommen lassen.

Jede dieser Inseln hat ihren ganz eigenen Charme und egal ob ihr als Paar verreist, einen Familienurlaub plant, aktiv sein wollt oder auf der Suche nach den besten Partys seid – für euch ist in Kroatien garantiert die perfekte Insel dabei.

Insel Krk – charmante Allrounder

Die Insel Krk ist die größte Adriainsel in Kroatien. Sie liegt weit im Norden in der Kvarner-Bucht und, um sie zu erreichen, müsst ihr nicht einmal in eine Fähre steigen, da sich die Insel seit 1980 auch bequem per Brücke erreichen lässt.

Krk ist ein wahres Highlight für Badeurlauber und Familien. Hier erwarten euch traumhafte Strände und wunderschöne Badebuchten mit feinem Kies oder Sand. Im Süden von Krk, rund um die Stadt Baska findet ihr den wohl spektakulärsten Strand Vela Plaza. Hier werdet ihr euch fühlen wie in der Karibik: türkisfarbenes, klares Wasser, ein flacher Einstieg und kaum Wellengang – perfekt für Familien mit Kindern, Schnorchler, Taucher und ältere Menschen.

Altstadt von Krk auf der gleichnamigen Insel
Altstadt von Krk auf der gleichnamigen Insel

Doch Krk lädt nicht nur Strandurlauber ein. Karstlandschaften mit umliegendem Gebirge locken auch Aktivurlauber an, die auf Krk wunderbar spazieren und dabei die eindrucksvolle Flora und Fauna erkunden können. Einen atemberaubenden Ausblick auf die Kvarner-Bucht habt ihr dabei, wenn ihr den Hirtenweg lauft, der euch auf 540 Höhenmeter führt. Euch zieht es eher unter die Erde und ihr wollt abenteuerliches erleben? Dann stattet doch der Tropfsteinhöhle von Biserujka einen Besuch ab. Actionreichere Sportarten könnt ihr in der kreisrunden Bucht Puntasrka Draga ausprobieren. Dort gibt es sowohl einen Wasserskilift als auch einen Jetski-Verleih. Für den Sport im Urlaub ist also gesorgt.

Wenn ihr an Kultur interessiert seid, findet ihr auf der Insel mittelalterliche Städte mit traditionellen Festungsanlagen, alten Kirchen und anderen historischen Highlights. Auf Krk werden Wein und Oliven angebaut, sodass ihr euch nach einem kulturreichen Tag mit regionalen Leckereien verwöhnen lassen könnt. So lässt es sich aushalten, nicht wahr?

Fazit: Auf Krk ist für jeden etwas dabei und die Anreise von Deutschland ist nicht allzu weit – die Flugzeit von Deutschland nach Rijeka beträgt gerade einmal zwei Stunden und eine Fahrt mit der Fähre ist nicht nötig. Wenn ihr statt Kultur, Sport und Baden jedoch lieber richtig feiern wollt, solltet ihr euch bei eurer Kroatien-Reise für eine andere Insel entscheiden.

Insel Brač – antikes Flair

Malerische Landschaften, zahlreiche Häfen und der wohl schönste Strand Kroatiens – Brač ist die drittgrößte Insel in Kroatien, etwa 40 Kilometer lang und liegt im südlichen Dalmatien, unweit der beliebten Hafenstadt Split.

Auch Brač hat für fast jeden etwas zu bieten: Strandliebhaber entspannen am „Goldenen Horn“ (dem Zlatni Rat), der als schönster Strand Kroatiens bezeichnet wird. Weißer Kies, blaues Meer und alte Kiefern, die bis ans Wasser heranreichen, lassen Südsee-Feeling aufkommen. Doch auch einsamere Buchten, wie der Murvica Beach locken mit Idylle. Windsurfer werden an den Ständen Bračs ebenfalls glücklich, denn die Insel ist außerdem bekannt für die optimalen Surf-Bedingungen.

Strand an der Küste von Brac
Strand an der Küste von Brac

Weingärten und Olivenhaine sorgen für mediterranes Flair und laden nicht nur Naturliebhaber, sondern auch Fahrradfahrer und Wanderer ein, die sich nach ihren Ausflügen mit kleinen Häppchen belohnen wollen. Hoch hinauf geht es auf den Berg Vidova Gora, der mit 778 Meter Wanderer anlockt, die sich richtig auspowern wollen.

Auch wer sich für Geschichte und Archäologie interessiert, ist auf Brač gut aufgehoben. Die Insel ist bekannt für schneeweißen Marmor und hellen Kalkstein, der bereits in der Antike die Gebäude der Insel zierte. Zahlreiche Steinbrüche, Denkmäler und Kirchen, wie die Sv. Duh in Skrip oder die Michaelskirche von Donj Humac in Postira geben euch einen Einblick in die frühchristliche Historie Kroatiens und beeindrucken mit Mosaiken aus dem 6. Jahrhundert. Auch das Mausoleum der Familie Petrinovic, die Drachenhöhle bei Murvica, das venezianische Kastell im Städtchen Sutivan und die barocken Paläste in Bol sind einen Besuch wert.

Am Abend könnt ihr entspannt auf der Promenade von der nördlich gelegenen Stadt Supetar flanieren und euch von einer hübschen Altstadt, kleinen Gassen, malerischen Häuschen und außerdem kroatischen Restaurants begeistern lassen.

Fazit: Brač ist ein Eldorado für Windsurfer, Naturliebhaber und Geschichtsinteressierte. Doch auch, wenn ihr fototaugliche Sandstrände liebt, könnt ihr auf Brač bestens relaxen und die Seele baumeln lassen. Großstadtfeeling oder Partyatmosphäre kommen auf dieser Insel jedoch eher nicht auf.

Insel Rab – die glückliche Insel

Von den Einheimischen wird sie auch die „glückliche Insel“ genannt und das liegt sicher an der grünen Natur, den über 30 Sandstränden und der romantischen Atmosphäre, die besonders am Abend aufkommt.

Auf Rab gibt es wundervolle Strände, die durch den feinen Sand und die flachabfallenden Einstiege besonders gut für Familien geeignet sind, da die Kinder hier entspannt im Wasser toben können. Rund um die historische Stadt Lopar, die hoch auf einem Felsen thront, findet ihr viele einsame Buchten, die zum Baden, Schnorcheln und Tauchen einladen. Besonders beliebt ist dabei der Strand San Marino, der nicht umsonst Paradiesstrand genannt wird. Auch FKK-Badegäste können sich auf der Insel Rab an vielen Strandabschnitten entspannen.

Historische Bauten auf der Insel Rab
Historische Bauten auf der Insel Rab

Mietet euch doch auch einmal ein Boot und erkundet die unbewohnten Inseln bei Supertaska Draga in der Umgebung. Hier könnt ihr spazieren gehen, die Natur erkunden und abseits der Touristenströme die vollkommene Ruhe genießen. Doch auch auf Rab gibt es eine Menge Wander- und zahlreiche Fahrradwege für begeisterte Aktivurlauber.

Wenn ihr als Pärchen unterwegs seid, solltet ihr abends Rab-Stadt einen Besuch abstatten und von dort aus den Sonnenuntergang zu zweit genießen. Anschließend könnt ihr durch die schmalen Gassen der mittelalterlichen Inselhauptstadt schlendern und unter anderem den beleuchteten Fürstenpalast bestaunen.

Fazit: Wenn ihr eure Urlaubszeit gern am und im Wasser verbringt, passt Rab super zu euch. Dank guter Fährverbindungen könnt ihr die Insel auch mit dem Auto leicht erreichen.

Insel Pag – die Partyinsel

Auf der Insel Pag in der Region Dalmatien kommen Partyurlauber voll auf ihre Kosten. Besonders in der Küstenstadt Novlaja und am Strand von Zrće könnt ihr ausgiebig bis zum nächsten Morgengrauen feiern – und dass mit einem einzigartigen Blick auf das Meer. Nicht ohne Grund wird Pag schon als das neue Ibiza gehyped. Hier reihen sich Clubs, Partystrände und Beachbars aneinander und geben euch bei den elektronischen Klängen internationaler DJ zahlreiche Möglichkeiten zum Feiern. Doch auch House-, Hip-Hop- und RnB-Fans bekommen hier was auf die Ohren.

Alternativ könnt ihr auch auf einem der Partyboote einen unvergesslichen Trip erleben. Im Sommer finden auf Pag außerdem einige Festivals, wie der kroatische Spring Break statt. Nach einer durchtanzten Nacht laden die zahlreichen Strände zum Relaxen ein. Sagenhafte 84 Kilometer Strand weist Pag insgesamt auf, an denen ihr zwischen Felsbuchten neben den Partystränden auch einsame Fleckchen findet.

Wenn ihr es grundsätzlich ruhiger angehen wollt, könnt ihr den Feierwütigen auch aus dem Weg gehen und die Stadt Pag oder andere kleine Örtchen der Insel erkunden. Probiert unbedingt den regionalen Käse, den Wein, das Meersalz sowie das Olivenöl der Region.

Bunte Hafenpromenade von Pag
Bunte Hafenpromenade von Pag

Naturliebhaber sollten den Westen der Insel besuchen, denn dort werden euch Pinienwälder, Olivenhaine und Weinhänge zu langen Spaziergängen einladen. Der Osten erinnert dagegen eher an eine raue Mondlandschaft mit zerklüfteten, weißen Felsformationen und wird euch eine ganz andere Seite von Kroatien zeigen. Hier haben daher auch Mountainbiker ihren Spaß.

Fazit: Sonnenanbeter und Partypeople werden auf Pag einen tollen Urlaub erleben. Doch auch, wenn ihr euch von den regionalen Spezialitäten Kroatiens überzeugen wollt, ist Pag die optimale Insel für euch. Die Insel ist durch eine Brücke mit dem Festland Kroatiens verbunden. Wenn ihr mit dem Flugzeug nach Zadar fliegt, könnt ihr die Insel schnell erreichen.

Insel Olib – ruhige Schönheit

Auf der Insel Olib ticken die Uhren ein wenig langsamer. Hier leben nur etwa 140 Einwohner und nach Auto- oder Partylärm horcht ihr hier vergeblich. Olib ist deswegen der perfekte Ort für Ruhesuchende, um der Hektik des stressigen Alltags vollkommen zu entfliehen – und das in einer malerischen Landschaft. Wie wäre es mit einem Badetag an der Bucht Slatinica, im Osten von Olib, die mit einem wunderschönen Sandstrand und vollkommener Ruhe lockt?

Traumhafte Bucht vor Olib
Traumhafte Bucht vor Olib

Fazit: Wenn ihr einfach nur am Strand entspannen und eure Seele baumeln lassen wollt, ist die Insel Olib perfekt für euch. Ihr erreicht die kleine Insel mit der Fähre von Zadar aus. Solltet ihr jedoch Action, Kultur und Partys bevorzugen, wird euch auf Olib vielleicht etwas langweilig.

Insel Galešnjak – die Insel der Liebenden

Die Insel Galešnjak ist etwas ganz Besonderes, denn sie hat die Form eines Herzes. Aus diesem Grund wird sie auch die „Insel der Liebenden“ genannt. Hier zieht es viele verliebte Paare her, die einen Heiratsantrag planen, ihre Flitterwochen verbringen wollen oder einfach nur auf der Suche nach einem romantischen Fleckchen Erde sind. Auf der Fahrt nach Galešnjak wird euch die Insel schon von Weitem auffallen, denn sie erhebt sich wie ein grünes Herz aus dem Wasser.

Insel Galesnjak in Herzform
Insel Galesnjak in Herzform

Allerdings eignet sie sich nur für einen romantischen Tagesausflug, denn die Insel, die sich in Privatbesitz befindet, verfügt über keine Hotels und die Anreise muss frühzeitig angemeldet werden. Doch das lohnt sich – ein langer Spaziergang mit anschließendem romantischem Picknick oder ein paar gemeinsame Stunden am Strand sind auf der ruhigen, 1,5 Kilometer langen Insel umso schöner.

Fazit: Wenn ihr ein paar idyllische Stunden fernab der echten Welt verbringen wollt, solltet ihr einen Tagesausflug nach Galešnjak planen. Unweit der Stadt Zadar lockt die Insel mit einer schneeweißen Bucht wie aus dem Bilderbuch.

Insel Cres – Geheimtipp für Wanderer

Cres gehört zu den größten kroatischen Inseln und liegt in der Kvarner-Bucht, ebenso wie Krk. Hier kommen Badeurlauber im Urlaubsland Kroatien auf ihre Kosten, die im Süden und Westen der Insel zahlreiche Buchten und Kiesstrände finden. Leider gibt es auf Cres keine feinen Sandstrände. Doch auch der See Vrana im Herzen der Insel lädt zum Baden ein und bietet durch das Süßwasser ein wenig Abwechslung zum Meer.

Im Norden und Osten findet ihr karge Felslandschaften und schroffe Küsten, die vor allem Wanderer anlocken. Von den Gipfeln der Berge Gorice und Sis habt ihr einen phänomenalen und atemberaubenden Blick auf Cres – und das aus über 600 Metern Höhe. Die dichtbewachsenen Wälder und mediterrane Landschaften im Süden werden euch die grüne Seite dieser Insel präsentieren.

Hafen von Cres in der Kvarner Bucht
Hafen von Cres in der Kvarner Bucht

Ihr seid Tierliebhaber? Dann solltet ihr die Gänsegeier von Beli beobachten, die mit einer gewaltigen Spannweite hoch am Himmel von Cres kreisen. Im Bergdorf Lubenice kommt ihr den Gänsegeiern nicht nur ein wenig näher, sondern werdet mit einem wunderbaren Ausblick, traditionellen Gebäuden und leckeren Köstlichkeiten belohnt. Ein versteckter Strand unterhalb dieses Dorfes ist ein wahrer Geheimtipp und gilt als einer der schönsten Strände von Kroatien.

Fazit: Aktivurlauber, die sich nach einer anstrengenden Wanderung im kühlen Nass erfrischen und mit regionalen Köstlichkeiten belohnen wollen, sind auf Cres bestens aufgehoben.

Insel Hvar – die luxuriöse Insel

Auf Hvar liegen große Jachten an den Häfen. Hier tummeln sich die Schönen und Reichen. Doch keine Sorge, nicht nur berühmte Promis und reiche Unternehmer leben hier ihr Jetset-Leben aus, auch Sonnenanbeter, Partytouristen und Aktivurlauber werden auf Hvar glücklich.

Hvar ist mit 2.720 Sonnenstunden im Jahr die sonnigste Insel Kroatiens und wurde vom Forbes Magazin zu einer der zehn schönsten Inseln der Welt gewählt. Hier könnt ihr es euch also gut gehen lassen, denkt aber unbedingt an eure Sonnencreme. Der Strand Palmizana lockt mit seinem türkisfarbenen Wasser dabei nicht nur Badeurlauber, sondern auch Segler, Schnorchler und Taucher an. Wenn ihr nach etwas Action sucht, dann solltet ihr die Grotten in der Petarcica-Bucht oder die Hölleninseln erkunden. Hier erwarten euch glasklares Wasser, naturbelassene Strände und felsige Plateaus.

Blick in die Bucht von Hvar
Blick in die Bucht von Hvar

Neben vielen Buchten gibt es auch eine Menge Wanderwege, auf denen ihr die mediterrane Natur der Insel hautnah erleben könnt. Besonders der Duft des Lavendels im Landesinneren wird es euch antun, denn nicht umsonst wird Hvar auch „Lavendelinsel“ genannt. Doch auch die Jahrtausende alten Städte der Insel müsst ihr gesehen haben. Stari Grad und die Stadt Hvar locken mit mittelalterlichen Festungsanlagen, verwinkelten Gassen, romantische Burgen und kleinen Restaurants, die zum Verweilen einladen.

Fazit: Auf Hvar kommt alles zusammen: emporragende Berge, blühende Lavendelfelder, historische Ortschaften, wunderschöne Landschaften und regionale Köstlichkeiten. Hvar ist also die perfekte Insel für euren vielseitigen Sommerurlaub.

Reise-Infos

Habt ihr euch für eine Insel entschieden? Damit ihr bestens vorbereitet seid, geben wir euch noch ein paar Reisetipps mit auf den Weg in euren nächsten Urlaub.

Anreise

Solltet ihr mit dem Flugzeug anreisen, könnt ihr die kroatischen Flughäfen Split, Pula, Zagreb und Dubrovnik von Deutschland aus ansteuern. Fast täglich starten deutsche Airlines auf kurzen Direktflügen nach Kroatien, die nur bis zu 2,5 Stunden dauern.

Doch auch eine Anreise mit dem PKW ist möglich. Hier solltet ihr jedoch bedenken, dass auf der Strecke Mautgebühren anfallen und die Fahrt locker bis zu zehn Stunden dauern kann. Denkt bei der Einreise an einen gültigen Personalausweis. Ein Visum braucht ihr als deutsche Staatsbürger nicht.

Beste Reisezeit

Die optimale Reisezeit liegt ganz an euren Erwartungen und Interessen. Wenn ihr einen Badeurlaub plant, solltet ihr natürlich in den Sommermonaten von Juni bis September nach Kroatien reisen. Zu dieser Zeit werdet ihr mit bis zu elf Sonnenstunden und 30 Grad Celsius verwöhnt. Für Städtereisen sind diese Temperaturen oft zu warm, sodass ihr diese lieber im Frühling oder Herbst antreten solltet.

Unterkünfte

In Kroatien findet ihr unheimlich viele Ferienwohnungen und -häuser. Viele davon verfügen über Pools und die Betreiber bieten oft sogar Frühstücksbuffets an. Wenn ihr die Natur jedoch hautnah erleben wollt, könnt ihr auch ein Zelt auf den Campingplätzen der Region aufschlagen. Komfortabler geht es dagegen in kroatischen Hotels zu, bei denen für jeden Geschmack etwas dabei ist. Ihr habt die Wahl zwischen modernen Resorts oder auch landestypisch eingerichteten, kleineren Hotels.

Kroatische Küche

Die kroatischen Spezialitäten variieren je nachdem, in welcher Region ihr euch befindet. Wenn ihr euch auf dem Festland in der Nähe der Küste oder auf den kroatischen Inseln aufhaltet, werdet ihr natürlich nicht um das Kosten von fangfrischem Fisch, Muscheln, Shrimps und Tintenfischen herumkommen.

In der Region Dalmatien solltet ihr jedoch auch den Schinken Prosciutto probieren und euch von dem regionalen Käse der Insel Pag überzeugen. Mediterranes Essen gibt es in der Region von Kvarner, wo ihr neben Pizza und Pasta auch deftige Fleischgerichte, wie etwa einen würzigen Gulascheintopf bekommt. Die typischen Hackfleischröllchen, die Cevapcici sind typisch für die gesamte Region Kroatiens. Dazu passt ein regionaler Wein hervorragend.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder