Dalmatien: Paradies an der Adria


Kroatien ist und bleibt ein beliebtes Urlaubsland. Vor allem Dalmatien zieht jedes Jahr zahlreiche Urlauber an. Kein Wunder, finden sich dort doch traumhafte Strände und bezaubernde Inseln, aber auch jede Menge historische Sehenswürdigkeiten und interessante Städte, die sich wunderbar für einen Tagesausflug eignen.

Überblick

Dalmatien umfasst den südlichen Teil des Reiselands Kroatien und – je nach Definition – noch einen kleinen Teil im heutigen Montenegro. Die Region schmiegt sich über mehr als 1.200 Kilometer an die Adria und besteht aus einer zerklüfteten Küste und beinahe tausend Inseln. Kein Wunder also, dass Dalmatien vor allem für Strandurlauber so attraktiv ist.

Dalmatien-Luftaufnahme
Dalmatinische Inseln in der Luftaufnahme

In Dalmatien gibt es aber nicht nur schöne Strände und malerische Inseln, sondern auch eine bewegte und interessante Geschichte. So liegt hier beispielsweise Split, Kroatiens zweitgrößte Stadt, deren Historie bis zur Zeit der griechischen Kolonisation des Balkans vor mehr als 2.400 Jahren zurückreicht. Wenn ihr also Dalmatien komplett entdecken wollt, solltet ihr euch also nicht nur auf die Strände beschränken.

Städte

Dalmatien hat bereits vor tausenden von Jahren das Interesse vieler Völker geweckt. Entsprechend vielseitig und geschichtsträchtig präsentieren sich die Städte. Hier findet ihr Einflüsse aus dem antiken Griechenland und Rom, dem mittelalterlichen Venedig, Ungarn und den Osmanen und später Österreich sowie den Völkern des ehemaligen Jugoslawiens.

Split

Split ist inoffiziell die Hauptstadt Dalmatiens und mit rund 167.000 Einwohnern die größte Stadt der Region. Vor allem die beeindruckende Altstadt ist bekannt und wurde zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Ausgangspunkt der Altstadt ist der über 1.700 Jahre alte Diokletianpalast mit seiner prächtigen Architektur, in der sich die wechselvolle Geschichte der Stadt spiegelt.

Palmen-Promenade-Split
Palmen an der Promenade von Split

Habt ihr genug Sightseeing in Splits Altstadt gemacht, dann flaniert doch eine Runde auf der Riva, einer Promenaden entlang der Hafenbucht. Hier findet ihr viele weitere interessante Gebäude, Museen und natürlich zahlreiche Restaurants und Bars für das leibliche Wohl.

Makarska

Südlich von Split liegt die 13.000 Einwohner große Urlaubsstadt Makarska. Im Zentrum schlendert ihr am besten durch die malerischen Gässchen oder besichtigt ein der vielen sakralen Bauwerke. Das Biokovo Gebirge wacht dabei stets über euch.

Makarska-Riviera
Blick auf Makarska und die Makarska Riviera

Die Stadt sowie die gleichnamige Makarska Riviera erfreuen sich großer Beliebtheit, da ihr die schönsten Strände von ganz Dalmatien nachgesagt werden. Das Meer ist hier klar und ermöglicht durch ein flaches Ufer einen einfachen Einstieg in die Wellen. Nach einem ausgiebigen Strand- und Sonnentag könnt ihr abends entspannt an der romantischen Promenade entlang flanieren. Neben einer Vielzahl an Restaurants und Tavernen findet ihr hier auch Konobas. Konobas sind kleine Gastwirtschaften, in denen ihr landestypische Spezialitäten und regionale Getränke sowie Spirituosen verzehren könnt.

Omiš

Zwischen Split und Makarska bettet sich die Kleinstadt Omiš ins perfekte Bild von Dalmatien ein. Omiš liegt außerdem an der Flussmündung der Cetina und gilt als das Sportmekka Dalmatiens. Hier kommen Aktivurlauber mit verschiedenen Wassersportarten voll und ganz auf ihre Kosten. Aber auch Sonnenanbeter finden hier genügend Erholung, denn auf dem 20 Kilometer weiten Strand der Omiš Riviera verteilt sich alles perfekt.

Omis-Dalmatien
Berge und Meer in Omiš

Aus dem 13. Jahrhundert könnt ihr die Burg Mirabella, die Tvrđava Mirabela, besichtigen. Sie liegt imposant über der Altstadt auf einem Felsen. Ein 15-minütiger Aufstieg zur Festung schenkt euch ein außergewöhnliches und unvergessliches Panorama über die historische Altstadt. Das ist euch nicht genug Geschichte an einem Ort? Dann besichtigt doch einfach noch die Starigrad Fortica Festung aus dem 15. Jahrhundert. Hierzu ist aber eine Wanderung von rund einer Stunde nötig. Entspannt euch danach einfach auf einer Bootstour über den Fluss Cetina. Hier habt ihr die Qual der Wahl: ein eigenes Boot mieten oder bequem über den kristallklaren Fluss fahren lassen?

Dubrovnik

Ganz im Süden Dalmatiens liegt die Hafenstadt Dubrovnik, ebenfalls von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet. Die autofreie Altstadt gilt als eine der schönsten im gesamten Mittelmeerraum und wird von einer imposanten Stadtmauer umgeben. Hier findet ihr sehenswerte Kathedralen, Klöster und Paläste sowie erholsame Strände, die zum ausgiebigen Verweilen einladen.

Dubrovnik-in-Dalmatien
Wichtiger Drehort: Dubrovnik in Dalmatien

Für die Fantasy-Fans unter euch ist Dubrovnik sowieso ein Pflichtbesuch. Hier wurden nämlich viele Szenen der erfolgreichen HBO-Serie Game of Thrones gedreht. Dubrovnik ist sozusagen die Realversion der Hauptstadt Königsmund. Mittlerweile gibt es sogar spezielle Stadtführungen, die euch zu allen bekannten Drehorten lotsen.

Zadar

Die Stadt Zadar ist ein Seebad in Norddalmatien. Ihr städtisches Erscheinungsbild besticht vor allem durch den venezianischen Baustil. In Zadar befinden sich zahlreiche Kirchen, manche davon mehr als tausend Jahre alt, sowie ein altes römisches Forum. Von Zadar aus erreicht ihr außerdem gleich fünf der bedeutendsten Nationalparks, darunter Krka, Paklenica und die Plitvicer Seen.

Blick auf die Hafenstadt Zadar
Blick auf die Hafenstadt Zadar

Wollt ihr einmal hören, welche Melodien uns das Meer vorspielen möchte? Dann besucht unbedingt die Meeresorgel von Zadar. Dieses preisgekrönte architektonische Experiment umfasst 35 Röhren, die aus dem Wasser ragen und in Orgelpfeifen enden. Je nach Wellengang und Wasserstand entstehen so Töne und oftmals kurze melodische Klangfolgen.

Trogir

Etwa 15 Kilometer westlich von Split befindet sich die Kleinstadt Trogir, deren Altstadt auf einer Insel liegt, die wiederum mit einer Brücke mit dem Festland verbunden ist. Das Besondere an Trogir ist ihre städtebauliche Vielseitigkeit. Im historischen Stadtkern befinden sich Kirchen, Paläste und Wohnhäuser aus Romanik, Gotik, Renaissance und Barock unmittelbar nebeneinander. Deshalb ist Trogirs Altstadt seit 1997 UNESCO Weltkulturerbe.

Trogir-Kroatien
Trogirs Altstadt ist Weltkulturerbe der UNESCO

Noch ein kleiner Hinweis an alle Game of Thrones Fans: Im Zentrum Trogirs befindet sich das Kloster St. Dominik. Dessen wunderschöner Klostergarten war der Drehort für den prächtigen Garten der Stadt Qarth.

Inseln

Dalmatien ist geprägt von vielen vorgelagerten Inseln, die meist nur mit dem Boot zu erreichen sind. Folglich gibt es in vielen Küstenstädten die Möglichkeit, einfach ins Boot zu springen und ein paar Inseln zu bereisen. Wir empfehlen euch mindestens einmal von Brac über Hvar bis Korcula zu fahren. Auch die Inseln des Nationalparks Kornaten sind eine Reise wert. Auf den 89 Inseln und Riffen lassen sich beim Tauchen viele Meeresbewohner beobachten. Außerdem könnt ihr hier ausgiebig wandern oder mit einem gemieteten Segelboot fahren.

Korčula

Im südlichen Dalmatien liegt die rund 280 Quadratkilometer große Insel Korčula, die auch die „grüne Insel“ genannt wird. Besonders beliebt ist Korčula, da es als die Geburtsstätte des berühmten Seefahrers Marco Polo gilt. Ein Highlight ist der Sandstrand des Urlaubsortes Lumbarda, der rund 30 Minuten von der Stadt Korčula entfernt ist, beziehungsweise im Osten der Insel liegt.

Insel-Korcula
Insel Korčula mit der gleichnamigen Stadt

Im Westen bietet euch das Örtchen Vela Luka, direkt am Hafen gelegen, ein umfangreiches, gastronomisches Angebot sowie ein quirliges Zentrum. Die Insel ist für sporthungrige Urlauber bestens geeignet. Ob Schnorcheln oder Wellenreiten, ihr werdet auf jeden Fall auf eure Kosten kommen!

Pag

Die 59 Quadratkilometer große Insel Pag wird durch die unterschiedliche Landschaft gekennzeichnet. Die Ostküste gleicht einer Kraterlandschaft, der Westen besticht mit Pinienwäldern, Olivenhainen und Weingütern. Den typischen Weißwein der Insel – Zutica – solltet ihr auf jeden Fall während eures Besuchs verkosten! Pag hat viele kleinere Städte und Dörfer, allen voran die gleichnamige Hauptstadt. Reist ihr mit der Familie, dann bietet die Stadt Pag euch einen ruhigen Urlaub an schönen Stränden mit kleinen Cafés, Shops und kleinen Gassen, in denen ihr euch fast schon verlieren könnt. Auch kulturelle Highlights können hier begeistern.

Insel-Pag
Malerische Insel Pag in Dalmatien

Der Ferienort Novalja im Norden der Insel ist hingegen für seine Partys bekannt. Am Tag könnt ihr an den sonnigen Stränden entspannen, am Abend verwandelt sich der Stand Zrce in ein Paradies für feiernde Nachtschwärmer. Aber auch weniger bekannte Städte werden euch schnell in ihren Bann ziehen. Seid ihr auf Pag, solltet ihr euch unbedingt das kleine Fischerdorf Simuni anschauen oder entspannte Strandtage in Povljana verbringen.

Brač

Mit 395 Quadratkilometern und 13.000 Einwohnern kann die Insel Brač schon mit den Kleinstädten der Küste von Dalmatien mithalten. Aufgrund der Größe Bračs könnte das Angebot vor Ort nicht besser sein: Wie wäre es mit einem Ausflug nach Bol, an der Südküste? Umringt vom Berg Vidova Gora mit 778 Metern fügt sich die kleine Ortschaft malerisch in eine romantische Kulisse ein. Spaziert ein wenig durch das Ortsinnere und bestaunt die charakteristischen weißen Kalksteinhäuser oder verschiedene Paläste.

Insel-Brac-Kroatien
Badebucht auf der Insel Brač

Das Besondere an Bol ist der eigene Flughafen. Falls ihr seekrank seid, dann könnt ihr also alternativ auf einen Flug ab Zagreb ausweichen. Kulinarisch komm ihr auf Brač ebenso wie in ganz Dalmatien auf eure Kosten: Die regionalen Weinberge der Insel und der Olivenanbau sprechen für sich.

Vis

Die Insel Vis ist für ihre bezaubernden Strände bekannt. Eingebettet in Olivenhaine und Weinfelder, könnt ihr an den Stränden entspannt euren Urlaub genießen – und natürlich die heimischen Weine verkosten. Die türkisblaue Adria mit klarem Wasser bietet euch zahlreiche Tauchspots, an denen ihr die Unterwasserwelt entdecken könnt. Besonders empfehlenswert ist die Bucht Stiniva an der Südküste – von dort aus könnt ihr mit einem Boot auf die Insel Ravnik übersetzen und die berühmte Grüne Grotte erkunden.

Insel-Vis
Insel Vis in Dalmatien

Im Westen der Insel findet ihr Komiza, einen Urlaubsort mit palmengesäumtem Strand. Die Promenade besticht mit Bars und Restaurants, aber über all dem thront der venezianische Palast Komuna. Möchtet ihr etwas über die Fischerei auf der Insel erfahren, solltet ihr den Palast besuchen, denn hier befindet sich das Fischereimuseeum der Stadt.

Hauptort der Insel Vis ist die gleichnamige Stadt. Hier befindet sich der Fährhafen, weswegen Vis eure erste Station auf der Insel sein wird. Möchtet ihr am Strand entspannen, empfehlen wir den Stadtstrand Prirovo auf der gleichnamigen Halbinsel. Prirovo ist ein Kieselstrand. Mögt ihr es lieber sandig, empfehlen wir die Bucht Stoncica. Durch den flachen Einstieg ist die Bucht besonders für Familien geeignet.

Aktivitäten

Dalmatien bietet seinen Besuchern einerseits viele beliebte Küstenaktivitäten wie Baden, Tauchen oder Bootstouren, andererseits aber auch spannende Aktivitäten für das Landesinnere. Wir haben für euren Dalmatien-Urlaub eine kleine Liste mit interessanten Anregungen zusammengestellt.

Nationalpark Krka

Wenn es einen Nationalpark gibt, den ihr unbedingt bei eurer Reise nach Dalmatien gesehen haben solltet, dann ist es Krka. Er umfasst den größten Teil des gleichnamigen Flusses, die historische Stadt Knin mit der sehenswerten Festungsruine sowie viel unberührte Natur. Vor allem aber befinden sich hier sieben wunderschöne Wasserfälle, die ihr unbedingt gesehen haben müsst!

Wasserfall-im-Krka-Nationalpark
Wasserfälle im dalmatinischen Krka Nationalpark

Strandtag am Goldenen Horn

Wenn ihr an den Strand gehen wollt, gibt es dafür in Dalmatien reichlich Gelegenheiten. Der wohl bekannteste Strand befindet sich auf der Insel Brac, westlich von Bol. Dort ragt ein wunderschöner Kieselstrand namens Zlatni Rat landzungenartig 500 Meter ins Meer hinein. Die geschwungene Form hat ihm den Namen Goldenes Horn von Bol eingebracht. Der Strand ist allerdings sehr beliebt und deshalb auch mehr als gut besucht, das solltet ihr auf jeden Fall im Hinterkopf behalten!

Zlatni-rat-Goldenes-Horn
Zlatni Rat am Goldenen Horn

Wandern in der Paklenica Schlucht

Rund 50 Kilometer nördlich von Zadar findet ihr den Nationalpark Paklenica. Das Terrain dort ist sehr felsig und mündet an die 1.700 Meter hohen Gipfel des Velebit-Gebirges. Dazwischen befinden sich mächtige Schluchten, die das Gebirge mit dem Meer verbinden. Ein wahrer Traum für Bergwanderer!

Velebit-Gebirge-Paklenica
Velebit-Gebirge in Paklenica

In den Schluchten von Paklenica findet ihr fantasievolle Felsformationen und Felswände, die hunderte Meter hoch sind, sowie Höhlen und Grotten neben dichten Pinienwäldern. Falls den Älteren unter euch dieses Gebiet bekannt vorkommen sollte – hier wurde der Großteil der alten Winnetou-Filme gedreht.

In den Urwald gehen

Bei dem Wort Urwald denkt man nicht unbedingt an einen Wald in Europa. Tatsächlich gibt es hierzulande nur noch wenige ursprüngliche Wälder, da weite Teile Europas irgendwann in den letzten 2.000 Jahren mindestens einmal gerodet wurden – für Ackerland, Schiffsbau oder Holzkohle. Auf der Insel Mljet aber gibt es noch ein bisschen Urwald.

Insel-Mljet
Grüne Insel Mljet erleben

Bereits 1910 wurde ein Teil der Insel zum Naturschutzgebiet erklärt. 1958 wurde dann ein Nationalpark eingerichtet. Besucht ihr Mljet, solltet ihr euch unbedingt an den strengen Verhaltenskodex auf der Insel halten. Die unberührte Natur hier ist mehr als schützenswert. Ihr erreicht Mljet am besten mit dem Boot von Dubrovnik aus.

Eine Radtour machen

Kroatien verfügt erfreulicherweise über ein gut ausgebautes System an Radwegen. So könnt ihr die wunderschöne Natur Dalmatiens auch in Ruhe und Gelassenheit mit dem Rad erleben. Durch die meisten Nationalparks könnt ihr mit dem Rad fahren. Für ausdauernde Radler empfiehlt sich die beschauliche Strecke von Zadar nach Split entlang der Adriaküste.

Bitte beachtet die Vorschriften für den Radverkehr in Kroatien. Radfahrer unter 16 Jahre müssen einen Helm tragen, alle anderen sollten dies aus Sicherheitsgründen tun. Fahrt ihr in Gruppen, müsst ihr hintereinander fahren. Gibt es keinen Radweg, dürft ihr am rechten Straßenrand fahren.

Reise-Infos

Habt ihr Lust auf den Urlaub in Dalmatien bekommen? Dann nichts wie los! Kroatien ist von Deutschland aus nicht weit weg und wartet mit traumhaften Stränden und erstaunlicher kultureller Vielfalt auf euch. Alle wichtigen Reise-Infos über Kroatien, wie beispielsweise die beste Reisezeit und die Vorbereitung könnt ihr hier nachlesen.

Reisedauer

Wenn ihr möglichst viel von Dalmatien erleben wollt, solltet ihr euch entsprechend Zeit nehmen. Zwar sind die Entfernungen überschaubar, aber um die größten Städte, die schönsten Parks und die besten Inseln kennenlernen zu dürfen, braucht ihr schon mindestens zehn Tage. Habt ihr nur ein verlängertes Wochenende, dann konzentriert euch am besten auf eine Region, zum Beispiel auf Mitteldalmatien mit Split, Brac und Trogir oder auf den Süden mit Dubrovnik und Mljet.

Strand-bei-Brela
Strand bei Brela

Anreise

Viele Urlauber reisen mit dem eigenen Auto nach Dalmatien, um vor Ort gleich mobil zu sein. Die Anfahrt aus München dauert gute zwölf Stunden. Alternativ gibt es Busreisen aus mehreren deutschen Städten sowie ICE-Verbindungen. Allerdings müsst ihr dann in Rijeka oder Zagreb nochmal in eine regionale Linie oder einen Bus umsteigen.

Selbstverständlich könnt ihr auch nach Dalmatien fliegen. Von zahlreichen deutschen Flughäfen existieren Direktverbindungen nach Split oder Dubrovnik. Auch Pula und Zadar verfügen über Flughäfen, werden aber nur saisonal von wenigen Flughäfen außerhalb Kroatiens angeflogen.

Fortbewegung vor Ort

Je nachdem, ob ihr eher an einem Ort verweilen und am Strand liegen, oder aber oft den Schauplatz wechseln wollt, bietet sich ein Mietwagen an. Die Straßen in Dalmatien sind gut ausgebaut und ihr erreicht viele lohnenswerte Ziele sehr schnell. Macht euch aber unbedingt mit den regionalen Verkehrsregeln vertraut. Wenn ihr gerne mit dem Fahrrad fahrt, dann seid ihr in Dalmatien genau richtig. Die Region verfügt über viele bestens ausgebaute Radwege und Radwanderwege, auf denen ihr nahezu das halbe Land erkunden könnt. Für die Inseln eignen sich gemietete Bootstouren. Die Städte wiederum lassen sich gut zu Fuß erkunden.

Sprache & Verständigung

Dalmatien beherbergt zum größten Teil Kroaten, die folglich als Muttersprache die Amtssprache Kroatisch sprechen. Doch keine Angst, ihr müsst für einen gelungenen Urlaub in Dalmatien nicht gleich Kroatisch lernen. In den größeren Städten und in Hotels und Restaurants könnt ihr euch mit Englisch verständigen.

Essen & Spezialitäten

Wenn es um Essen und Trinken geht, sind in Dalmatien ganz klar die Einflüsse von der anderen Adriaseite in Italien spürbar. Das gilt insbesondere für die Spezialitäten aus dem Meer, sei es Tintenfisch, Scampi, Languste oder Miesmuschel. Und natürlich darf ein feiner Tropfen aus der Rebe nicht fehlen!

Meeresfruechte-in-Kroatien
Frische Meeresfrüchte aus der Adria

Landestypische kroatische Köstlichkeiten könnt ihr selbstverständlich auch in Dalmatien genießen. Dazu zählt das weltbekannte Ćevapčići ebenso wie Eintöpfe mit Rind oder Bohnen. Typisch dalmatisch ist Pašticada, ein langsam gekochtes Gericht aus mariniertem Rindfleisch, das mit Wein besprengt wird. Auf den Inseln findet ihr meist frischen Fisch und Meeresfrüchte – die Küche gleicht eher der mediterranen Küche.

Hotels & Unterkünfte

Dalmatien ist als beliebtes Reiseziel infrastrukturell sehr gut erschlossen. Ihr findet in jeder größeren und mittleren Stadt eine große Auswahl an Hotels oder Pensionen für jeden Geldbeutel. Vor allem an beliebten Stränden gibt es die typischen All Inclusive Hotelanlagen, bei denen kein Wunsch offenbleibt. In kleineren Ortschaften wird es teilweise beschaulicher und günstiger.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder