Fernweh: Hierhin wollen wir im Herbst reisen

Der Herbst zeigt sein unschönes Gesicht: Regen, Kälte und vielleicht sogar Schnee erwarten uns in den kommenden Wochen. Da ist es nicht verwunderlich, dass die Deutschen gerade jetzt nach schönen Urlaubsorten im Internet suchen. Eine aktuelle Auswertung der „Google Trends“ zeigt: Es zieht uns in die Ferne.

Wenn es draußen grau und dunkel wird, streben die Deutschen nach Sonne. Das zeigen auch die Anfragen, die bei Google eingegeben werden. Nach einer aktuellen Auswertung sind es vor allem die Fernreiseziele, die das Interesse in der kalten Jahreszeit wecken.

Die beliebtesten Reiseziele bei Google

Es sind Traumziele wie Hawaii, die Antillen oder Barbados, die das Fernweh wecken. Bis zu neun Sonnenstunden am Tag, kaum Regen, Temperaturen zwischen 18 und 30 Grad gibt es in der Karibik, aber auch in Asien und dem Indischen Ozean. Belegt ist zwar nicht, ob diese Fernziele tatsächlich gebucht werden, oder ob die Suchenden sich nur an schönen Bildern von Traumstränden und Palmen erfreuen wollen. Bei den meistgesuchten Reisezielen handelt es sich zumeist um recht exklusive und damit auch preisintensive Destinationen. Doch dem grauen Herbst entkommt man manchmal nur mit Träumen. Und so greift auch Ab-in-den-Urlaub.de Extra die aktuellen „Google Trends“ auf. Welches Reiseziel würden Sie sich aussuchen, wenn Sie die Wahl hätten?

Sonne pur: Karibik und Amerika

Häufig gesucht werden unter anderem Reiseziele in der Karibik, so etwa die Antillen, die exklusive Insel Martinique, aber auch Guadeloupe, Barbados und natürlich Mexiko. Besonders beliebt ist das mexikanische Cancun, eine Hochburg für Tourismus, die für jeden etwas zu bieten hat. Neben traumhaften Stränden und Palmen hat Mexiko auch ein kulturelles Erbe, das Urlauber in seinen Bann zieht. Auf den Spuren der Maya kann man etwa in der Ruinenstätte Chichén Itzá wandeln. Das UNESCO-Welterbe befindet sich auf der Halbinsel Yucatán und ist ein Sightseeing-Highlight beim Urlaub in Mexiko. Ebenfalls im Interesse der User sind Belize in Zentralamerika und Hawaii, der 50. Bundesstaat der USA.

Exotische Inseln

Folgt man den Trends bei Google, wollen die Menschen im Herbst gerne auf exotische Inselziele, wie das französischen La Réunion oder das französisch-polynesische Tahiti, reisen. Die Seychellen sind für Paare schon immer Sehnsuchtsziel gewesen und werden auch im deutschen November wieder häufig über die Suchmaschine eingegeben. Ebenfalls beliebt: der Inselstaat Mauritius im Indischen Ozean, der dank weißer Strände und kristallklarem Wasser echte Postkartenromantik versprüht – das Paradies scheint hier schon ganz nahe. Etwas außergewöhnlicher sind da schon die Galapagosinseln, die den meisten vor allem durch ihre besondere Flora und Fauna ein Begriff sind. Die gleichnamigen großen Echsen, aber auch die nach den Inseln benannten Seelöwen, Pinguine und andere Arten kommen dort endemisch vor.

Gutes auch günstig?

Die wohl einzige wirklich bezahlbare Suchanfrage bezieht sich laut den Trends von Google auf die Azoren, die zu Portugal gehören. Die Inselgruppe im Atlantik ist von seinen vulkanischen Landschaften ebenso geprägt wie von einer üppigen Vegetation – eine Flora zum Träumen. Ebenfalls häufig gesucht wird das thailändische Pattaya, das jedoch nicht nur wegen seiner Strände und des Klimas sehr beliebt ist, sondern auch wegen seiner Nachtlebens.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder