Urlaub am & im Mittelmeer buchen


Blaues Meer, heller Sand oder Kieselstrand, Spaß für Kinder und reizvolle Naturziele im Hinterland: so sieht die Beschreibung vom Urlaub am Mittelmeer aus. Damit die Wahl erleichtert wird, wohin die nächste Reise führen könnte, zeigen wir unsere Favoriten.

Überblick

Mittelmeerziele wie Mallorca, Nizza oder Kreta sind äußerst beliebt! Warum das so ist, ist schnell erfasst: Es warten herrliche Szenarien, die keine Langstreckenflüge voraussetzen und trotzdem in eine ganz eigene Welt entführen! Dem Strandurlaub mit der ganzen Familie steht also nichts im Wege, wenn mit einem verhältnismäßig kurzen Flug die Anreise erledigt ist. Dazu kommen familienfreundliche Hotels mit Kinderbetreuung und Animation am Abend. Zudem sind die meisten Orte am Mittelmeer auf Urlauber eingestellt, sodass die Kommunikation bequem auf Englisch oder sogar Deutsch erfolgen kann.

Worauf wartet ihr noch bei der Buchung für euer persönliches Traumreiseziel? Schaut euch unsere Top 10 der schönsten Ziele am Mittelmeer an.

1. Balearen (Spanien)

Die Balearen mit Inseln wie Mallorca, Ibiza und Menorca sind für viele der Inbegriff des Strandurlaubs. Direktflüge in Richtung Inselhauptstadt Palma werden fast ganzjährig ab deutschen Flughäfen angeboten. Die Urlaubsgestaltung ist vielseitig und reicht von klassischer Party am Ballermann über Unterhaltung für die Familie bis hin zu Wanderungen im ruhigen UNESCO-Welterbe Serra de Tramuntana. Allgemein gilt: Im Süden Mallorcas wird es lebendiger, während der Norden für Individualreisende und Ruhesuchende passender ist.

Cala d Hort
Sonnen und baden an der Cala d’Hort

Hippie-Vibes gibt es unterdessen auf der Baleareninsel Ibiza, wo Strandpartys und das Nachtleben im Vordergrund stehen, es aber auch wunderbar zurückhaltend zugehen kann. Schlendert über die Handwerksmärkte oder erkundet kleine Dörfer, die vom Großteil der Urlauber unbemerkt bleiben. Menorca ist hingegen unser Tipp für Erholungssuchende, die gern gemütlich am Strand entlang flanieren oder wandern gehen möchten. Der Römerweg bietet Chancen für die eine Auszeit unter freiem Himmel. Auch Familien werden Menorca lieben, das in puncto Atmosphäre gern “die kleine Schwester von Mallorca” genannt wird.

2. Malta

Der Staat Malta erstreckt sich über drei Inseln im Mittelmeer: Malta, Comino und Gozo. Trotzdem ist das Land bemerkenswert klein, überschaubar und in kurzer Zeit zu entdecken. Gemütlichkeit und viel Kultur sind hier an der Tagesordnung. Zwischen der Küste Afrikas und vor Sizilien profitieren Wassersportler, Badeurlauber und Kulturfreudige von den Vorzügen Maltas, welche bei der Reiseplanung gerne mal übersehen werden. Aktive können Bootstouren unternehmen oder die Unterwasserwelt beim Schnorcheln und Tauchen kennenlernen. Strandnixen und Familien lassen sich von den teils feinsandigen Stränden mit dem seichten Wasser verzaubern, das einen entspannenden Badespaß erlaubt.

Riviera Beach auf Malta
Riviera Beach im Westen der Insel Malta

In der Hauptstadt Valletta reiht sich beinahe eine Kirche an die nächste, besichtigt zum Beispiel die St. John’s Co-Cathedral mit der zweitgrößten europäischen Kuppel nach dem Petersdom! Im 16. Jahrhundert siedelt sich ein Ritterorden auf Malta an, nämlich der Malteserorden. Ihm verdankt die Insel zahlreiche Bauten.

3. Sardinien (Italien)

Die Insel Sardinien gehört zu Italien und wird oft als “Karibik von Europa” beschrieben. Daher ist sie die perfekte Urlaubsalternative für alle, die keine Möglichkeit haben, an das Karibische Meer zu reisen oder den Langstreckenflug nicht auf sich nehmen möchten. Nach Sizilien sind es nur um die zwei Stunden im Flugzeug ab Deutschland, je nach Verbindung ist kein Umstieg nötig. Nach der Ankunft breitet sich ein Szenario mit zerklüfteten Felsen, feinen Sandstränden, Gebirge und grünen Wäldern vor euch aus. Zu den wichtigsten To-dos auf Sardinien zählen Sightseeing in Orten wie Alghero und Cagliari, die vor allem mit ihren prachtvollen Gotteshäusern glänzen, und lange Tage in den romantischen Buchten mit karibischem Flair versprechen.

Grande Pevero Sardinien
Grande Pevero an der traumhaften Costa Smeralda

Auch aktiv zu werden ist auf der Insel möglich, beispielsweise mit dem Schnorchel und der Taucherbrille, um tiefe Einblicke in die Welt des Mittelmeers zu bekommen. Im Inselinneren bieten sich Wanderungen an. Mystische Abenteuer in Höhlen, Partys ohne Ende in Cagliari oder mondäner Luxus in Orten wie Porto Cervo, können ebenfalls ein Teil der Reisegestaltung sein. Nicht zuletzt besteht auch die Chance auf Promisichtungen, da gerade die Costa Smeralda ein Favorit vieler Stars und Sternchen für die eigene Auszeit darstellt.

4. Côte d’Azur (Frankreich)

Ähnlich nobel wie mancherorts an der Costa Smeralda geht es an der Côte d’Azur zu. Hier wird das italienische Dolce Vita gegen das französische Savoir Vivre eingetauscht. Ganz im Süden des deutschen Nachbarlandes reiht sich ein Ferienort an den nächsten, wobei jeder den anderen mit seinem Ambiente zu übertrumpfen scheint. Einige größere deutsche Städte haben Ziele an der “Azurblauen Küste” im Flugplan und erlauben den Direktflug nach Nizza oder einen Flug mit Zwischenstopp in Paris.

Strand zwischen Nizza und Monaco
Strand zwischen Nizza und Monaco

In der Hafenstadt Nizza vermischen sich eine historische Altstadt und charmante Strände mit Luxus und Entspannung. Spaziergänge entlang der Promenade lassen euch schnell den Alltag vergessen. In Cannes dreht sich fast alles um die Filmfestspiele und die Prominenten, die dafür anreisen. Doch auch die alten Kirchen sind sehenswert. Wer maximalen Prunk erleben möchte, wird in Saint-Tropez mit den pompösen Jachten und begehrten Luxusmarken in Geschäften fündig. Da es während der Hochsaison in Nizza, Cannes und Saint-Tropez vergleichsweise voll wird, schließen wir unsere Tipps für die Côte d’Azur mit Antibes ab. Die Stadt ist eher ein Geheimtipp mit einer reichhaltigen Kultur, zu der eine Festung samt langer Mauer gehört. Von Stadt zu Stadt zu reisen, ist dank der kurzen Distanzen zu Cannes und Nizza ebenfalls kein Problem.

5. Zypern

Mit der Insel besucht ihr gleich zwei Ziele, denn sie teilt sich in die Republik Zypern und die Türkische Republik Nordzypern auf. Die die Insel durchtrennende Grenze verläuft auch mitten durch Nikosia, sodass ihr beim Bummel durch die Hauptstadt den Personalausweis zücken müsst. Gerade das macht für viele Urlauber den besonderen Reiz Zyperns aus, welches per Direktflug von deutschen Städten wie Berlin, Düsseldorf und München aus angeflogen wird. Nach rund vier Stunden Flugzeit seid ihr auf der Insel angekommen.

Kueste von Zypern
Blick auf die Küste Zyperns

Kostet das ganzjährig angenehme Klima an den Sand- und Kieselstränden auf insgesamt 600 Kilometern Küstenlinie aus oder entdeckt das weitgehend unberührte Bergpanorama im Hinterland bei einer Wanderung. Dazwischen werden euch urige Dörfer mit einheimischen Traditionen begegnen, die euch eine andere Kultur näherbringen. Die weitere kulturelle Besichtigung Zyperns erfolgt in den Kirchen und Klöstern der Städte sowie an den Ausgrabungsstätten im Umland. Bei Paphos gelten zum Beispiel die Königsgräber als Pflicht.

6. Israel

Jede Menge Abwechslung bietet Israel, denn es hat nahezu unzählige Gesichter und lebt durch seine Kontraste. Langjährige Traditionen treffen auf Aspekte der Moderne, karge Wüsten auf herrliche Küsten. Von Deutschland aus führen Flüge unter anderem nach Tel Aviv, nach vier Stunden Flugzeit betretet ihr die Gegend rund um den pulsierenden Ort, der erst 1909 gegründet wurde und seitdem beständig wuchs. Direkt am Mittelmeer gelegen, verbindet ihr in Tel Aviv gekonnt Besichtigungstouren mit Strandaufenthalten und Party. Mehr Tradition gibt es in Jerusalem mit seinen wichtigen religiösen Stätten aus drei Weltreligionen. Besichtigt die christliche Grabeskirche, den islamischen Felsendom oder die jüdische Klagemauer.

Strand Tel Aviv
Strand im israelischen Tel Aviv

In Eilat wird der Fokus weniger auf Kultur, sondern eher auf Strand und Wassersport gelegt. Ihr könnt mit Delfinen schwimmen oder schnorcheln. Zu den Naturschönheiten von Israel zählen das Tote Meer mit dem hohen Salzgehalt, der Schwimmer fast schweben lässt, und die ganze 12.000 Quadratkilometer große Negev Wüste, die bei Wanderungen mit einem Führer oder Geländewagenfahrten erkundet werden kann.

7. Türkische Riviera

An die im östlichen Mittelmeer gelegene Türkischen Riviera lässt es sich ebenfalls bestens reisen, wenn euer Hauptwunsch für den Urlaub Aktivitäten wie Sonnenbaden oder Schwimmen im Meer umfasst. Denkbare Ziele mit Stränden zum Verlieben sind Antalya, Side und Alanya. Antalya hat den Vorteil, dass es Direktverbindungen ab Deutschland gibt, die euch in wenigen Stunden gleich ans Wasser bringen. Eine Altstadt mit verwinkelten Gassen zeigt euch Überbleibsel aus römischen, byzantinischen und osmanischen Zeiten, ein fröhlicher Handel ist auf den klassischen Basaren möglich. Im Karaalioglu Park entspannt ihr alternativ zu den langen Stränden und Promenaden, die Antalya auch zu einem bevorzugten Badeort machen.

Konyaalti Beach in Antalya
Antalya: Sonnen und Baden an der Türkischen Riviera

In der Hafenstadt Side dehnt ihr den kulturellen Schwerpunkt aus, denn mit dem Apollon-Tempel und dem Amphitheater kommen griechische Highlights für den geschichtsinteressierten Besucher hinzu. Nicht nur bei schlechtem Wetter lohnt sich auch ein Blick in das Archäologische Museum. Definitiv sollten auch Badetage an den Stränden eingeplant werden. Wer Lust auf mehr hat, sollte auf nach Alanya! Die Kulisse ist mediterran geprägt und jugendlich-frisch, denn das Nachtleben gilt als fast schon legendär. Wer es ruhiger mag, besucht die Damlataş-Tropfsteinhöhle im Rahmen eines Bootsausflugs oder legt sich an einen weniger stark frequentierten Strand in Gazipasa, eine Stadt und ein Geheimtipp zugleich.

8. Griechische Inseln

Wer sich für die griechischen Inseln entscheidet, hat die finale Auswahl damit noch nicht getroffen: Immerhin gibt es mehrere hundert Eilande, die infrage kommen! Einige sind jedoch bekannter und besser erschlossen als andere, etwa Mykonos und Santorini. Über die typische weiße Farbe der Häuser als Kontrast zum tiefblauen Meer verfügen beide ebenso wie wildromantische Strände. Kulturliebhaber sollten Rhodos mit seinem von der UNESCO anerkannten Erbe in der Altstadt besuchen und sich auch die Stelle anschauen, wo einst der Koloss von Rhodos gestanden haben soll.

Traumbucht auf der Insel Rhodos
Eine Bucht auf der Insel Rhodos

Deutlich ruhiger geht es auf Inseln wie Karpathos zu, die keine Direktflugverbindung zu Deutschland aufweisen und mit dem Boot oder einem Inlandsflug innerhalb Hellas angesteuert werden müssen. Dort erlebt ihr das abgeschiedene und ursprüngliche Griechenland in Form von alten Fischerdörfern und romantisch-verlassenen Buchten auf 300 Quadratkilometern. Sehenswert sind auch das Kletterparadies Kalymnos oder Kos als Schwerpunkt für den Strandurlaub. Wenn ihr von allem etwas möchtet, wählt am besten Kreta mit seinen weitläufigen Stränden, archäologischen Fundstätten und Wanderzielen im Inselinneren. Durch Direktflüge ab Deutschland seid ihr auch mit der ganzen Familie schnell und bequem vor Ort.

9. Tunesien

Tunesien wird nicht so häufig als klassisches Ziel am Mittelmeer genannt, liegt aber im Norden Afrikas noch immer an der Küste. Die größten Vorteile sind die meist günstigen Preise und die paradiesischen Ausgangsbedingungen für den Bade- oder Aktivurlaub. Viele Sonnenstunden und angenehme Temperaturen quer durch das Jahr zählen ebenfalls zu den Annehmlichkeiten. Reisende lieben beispielsweise den Küstenort Monastir, der mit seinen weichen Sandstränden ganze Erholungstage füllen kann. In luxuriösen Wellnessresorts darf entspannt werden. Auf die Spuren der Vergangenheit begebt ihr euch bei der Erkundung der Festung Ribat, welche die älteste ihrer Art in Nordafrika ist. Die landestypische Religion wird in der Moschee Bourguiba deutlich.

Strand in Tunesien
Strand an der tunesischen Mittelmeerküste

Einmal in Tunesien unterwegs, darf eine Stippvisite in der Hauptstadt Tunis nicht fehlen. Mit der arabisch geprägten Medina hat sie ein weiteres Kulturgut zu bieten und ist zudem ein beliebter Ort für den Einkaufstrip – ob nun auf Märkten oder in Geschäften. In Sousse, einer Hafenstadt nahe dem Flughafen von Monastir, wird Kultur und Meerpanorama vermischt. Die Altstadt ist von einer Stadtmauer gerahmt und schafft Abwechslung zum lässigen Sonnenbaden an einer der schönsten Küsten des Landes.

10. Costa Brava (Spanien)

Natürlich wäre die Liste nicht komplett ohne wenigstens ein Ziel auf dem spanischen Festland. Wir wählen die Costa Brava ­– Spaniens “Wilde Küste”, die vor allem Aktive magisch anziehen dürfte. Immerhin gilt sie zwischen Herbst und Frühjahr mit den berüchtigten kalten Starkwinden als idealer Ort zum Surfen und auch Wanderungen im Hinterland können Urlauber begeistern. Schwimmen und Schnorcheln ergänzen die sportliche To-do-Liste. Wer es ruhiger mag, legt sich an einen der langen Sand- oder Kieselstrände, die oft von Felsen romantisch gerahmt werden. Hier hat der Alltag Pause!

Strand in Tossa de Mar
Strand in Tossa de Mar

Berühmt ist die Costa Brava auch für Ferienorte wie Lloret de Mar mit dem sorglosen Partyschwerpunkt und Sehenswertes wie Tossa de Mar mit seiner mittelalterlichen Altstadt. Schlendert durch historische Gotteshäuser, um den Kulturfokus etwas auszudehnen. Girona eignet sich für einen Tagestrip aller Geschichtsinteressierten, dort ist die Stadtmauer aus römischen Zeiten beeindruckend!

Zusatztipps: Adria und Ägäis

Wer noch weitere Ziele am Mittelmeer entdecken möchte, sollte bei den folgenden Artikeln vorbeischauen. An der Adria liegen neben Italien fabelhafte Ziele wie Albanien und Kroatien sowie die Geheimtipps Bosnien-Herzegowina und Slowenien. Im Ägäischen Meer finden sich neben griechischen Inseln andere Traumdestinationen an der türkischen Küste. Sucht euch euren Favoriten aus den Reisezielen heraus und erlebt einen unvergesslichen Urlaub!

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder