Reiseziele im Januar


Im Januar liegen Weihnachten und Silvester gerade erst hinter uns und das neue Jahr hat begonnen. Draußen ist es kalt und viele von euch haben gute Vorsätze gefasst. Wer den Januar gleich für einen Urlaub nutzen möchte, für den haben wir geeignete Reiseziele ausgesucht. Lasst euch überraschen.

Top Preis-Leistung im Januar

Wollt ihr viel Urlaub für wenig Geld, macht ihr euch im Januar nach Thailand, Ras Al Khaimah, Kuba, in die Dominikanische Republik oder nach Sansibar auf. Diese Reiseziele klingen alle gleichermaßen verlockend.

Thailand

Macht euch eine schöne Zeit in Thailand, wenn ihr Lust auf ein exotisches Ziel habt. Im Land des Lächelns sind es vor allem Inseln wie Phuket oder Koh Samui, die Touristen in Scharen anlocken. Phuket in der Andamanensee ist bestens auf Urlauber vorbereitet, wie sich am Beispiel von Patong Beach zeigt. Wer nach der Wahrnehmung zahlreicher Freizeitaktivitäten abends noch Kraft hat, stürzt sich dort ins Nachtleben. Auf Koh Samui im Golf von Thailand geht es ähnlich zu. Auch hier wird es nicht langweilig. Am Chaweng Beach ist immer etwas los. Mehr über Thailands schönste Inseln könnt ihr hier nachlesen. Rechnet mit einer Wassertemperatur von ungefähr 28 °C, egal wo ihr badet. Seid ihr auf Party und Kultur aus, solltet ihr euch Bangkok nicht entgehen lassen. Tagsüber buddhistische Tempel und königliche Paläste angucken und abends durch das Rotlichtviertel Soi Cowboy ziehen, wo auch ganz normale Kneipen vorzufinden sind, so könnte eine Städtereise nach Bangkok aussehen. Wenn ihr das Thailand abseits der Küsten kennenlernen wollt, empfiehlt sich ein Ausflug zur Stadt Chiang Mai, der „Rose des Nordens“.

Strand auf Phuket
  • Beste Reisezeit: November bis April
  • Zeitverschiebung: MEZ + 6h

Ras Al Khaimah (Vereinigte Arabische Emirate)

Wenn ihr Strand- und Aktivurlaub miteinander kombieren wollt und die Wüste mögt, wartet Ras Al Khaimah auf euch. Das Emirat ist ganz anders als Abu Dhabi und Dubai, wie ihr schon bald nach der Ankunft feststellen werdet. Nach Anhäufungen von Wolkenkratzern werdet ihr im Urlaub in Ras Al Khaimah vergebens Ausschau halten. Genießt im Januar das 24 °C warme Wasser des Persischen Golfes beim Schwimmen oder Wassersport betreiben. Reizvoll ist auch eine Kajaktour durch Mangroven. Abseits des Privatstrands will die Natur von Ras Al Khaimah erkundet werden. Unternehmt auf dem Wüstenschiff Safaris ins Hinterland und schaut auf dem Gelände des Al Wadi Deserts Falknern bei ihrer Arbeit zu oder erfahrt in einem der Wüstencamps mehr über die Beduinenkultur. Adrenalinjunkies begeben sich zum Jebel Jais, dem höchsten Berg des Emirates, um von dort die längste Seilrutsche der Welt hinunterzusausen. Was ihr sonst noch in Ras Al Khaimah erleben könnt, steht hier.

  • Beste Reisezeit: November bis April
  • Zeitverschiebung: MEZ + 3h

Kuba

Heißt euer Reiseziel Kuba, dürft ihr euch auf einen grandiosen Urlaub auf der größten Karibikinsel freuen. Nutzt eure Zeit nicht nur für einen Strandurlaub, sondern macht am besten eine Rundreise durch das Tropenparadies! Zum Baden fliegen Urlauber gerne nach Varadero, einem Gebiet, das auf der Halbinsel Hicacos im Norden von Kuba liegt. Hier reiht sich Luxusunterkunft an Luxusunterkunft, von denen es nie weit bis zum 27 °C warmen Karibischen Meer ist. Im Westen von Kuba, das insgesamt eine Länge von 1.250 km aufweist, bietet sich ein Abstecher ins Valle de Viñales mit seinen Karsthügeln an. Neben diesem schönen Naturerlebnis warten in Städten wie Havanna und Santiago de Cuba kulturelle Eindrücke auf euch. In der aktuellen und alten Hauptstadt der Insel bekommt ihr viel Architektur aus der Zeit zu sehen, als Kuba zum spanischen Kolonialreich gehörte. Bei euren Streifzügen durch Kuba werdet ihr übrigens vielen Oldtimern begegnen. Gönnt euch abends ein Gläschen Rum oder eine Zigarre, falls ihr mögt. Weitere Infos zu Kuba gibt es hier.

  • Beste Reisezeit: November bis April
  • Zeitverschiebung: MEZ – 6h

Dominikanische Republik

Mit der Dominikanischen Republik haben wir ein weiteres Traumziel in der Karibik für euch. Zusammen mit Haiti teilt sich das Land die Insel Hispaniola. Bei der Aussicht, bald an den hellen Sandstränden insbesondere der Region Punta Cana zu liegen, fällt es vielen Erholungsbedürftigen nicht schwer, einen Flug in Richtung Dominikanische Republik zu buchen. Außer bei 27 °C Wassertemperatur zu baden lohnen sich auch Ausflüge ins Innere des Inselstaats. So präsentiert sich das im Norden befindliche fruchtbare Cibao Tal mit Mangobäumen, Bananenstauden und Tabakfeldern. Im Januar habt ihr außerdem die Chance, in der Bucht von Samaná auf Buckelwale zu treffen. An die Bucht grenzt der Nationalpark Los Haitises, der nur im Rahmen geführter Touren betreten werden darf. Zu den Attraktionen zählen Wasserfälle und Mangrovenwälder. Wollt ihr etwas von der Kultur des Landes mitbekommen, macht ihr euch am besten zur bevölkerungsreichen Südküste auf, wo sich auch die Hauptstadt Santo Domingo befindet. Neben der Dominikanischen Republik und Kuba locken außerdem diese 10 unterschätzten Karibikinseln mit tollen Stränden und Naturerlebnissen.

Golf von Samaná
  • Beste Reisezeit: Dezember bis April
  • Zeitverschiebung: MEZ – 5h

Sansibar (Tansania)

Vor dem Festland Tansanias liegt Sansibar mit Stränden, die nur darauf warten, von euch in Beschlag genommen zu werden. Der bekannteste dürfte der Pingwe Beach an der Ostküste sein. Bestimmt habt ihr schon mal irgendwo ein Foto von dem Restaurant „The Rock“ gesehen, das sich auf einem Felsen vorm Strand befindet und bei Ebbe zu Fuß erreicht werden kann. Bei Flut könnt ihr die wenigen Meter auch schwimmen oder mit einem Wassertaxi übersetzen. Ebenfalls im Osten: der Matemwe Beach. Bei Niedrigwasser werden Seegrasplantagen sichtbar und die Daus (kleine Fischerboote) sinken auf den Meeresgrund. Die 28 °C des Indischen Ozeans sind eine gute Voraussetzung zum Baden. Im Inselinneren könnt ihr Gewürzplantagen besichtigen. Gewürznelken, Vanille, Muskatnuss und Pfeffer waren und sind bedeutende Exportgüter. Da eine Portion Kultur auch beim exotischen Inselurlaub nicht fehlen sollte, empfiehlt sich ein Ausflug nach Sanisbar-Stadt. In der Stone Town genannten Altstadt trefft ihr auf aus Korallenkalkstein gebaute Häuser. Weitere Sehenswürdigkeiten stellen der Beit-el-Sahel (Palast des Sultans) sowie die Ngome Kongwe (Alte Festung) dar. Zusätzliche Infos über Sansibar bekommt ihr hier.

  • Beste Reisezeit: Januar und Februar
  • Zeitverschiebung: MEZ + 2h

Beste Fernreisen im Januar

Euch ist kein Weg zu weit, wenn es im Januar in den Urlaub gehen soll? Unter den Reisezielen Gambia, Kenia, Vietnam, Panama, Costa Rica, Kolumbien, Malediven und Sri Lanka sollte auch eines dabei sein, das zu euch passt.

Gambia

Von Gambia habt ihr bestimmt schon einmal gehört, aber wisst vielleicht nicht, wo es liegt: Das kleine Land befindet sich in Westafrika und grenzt nur an einen andere Staat, nämlich an den Senegal. Am Nordatlantik hat das Land einen kleinen Küstenstreifen und ansonsten verteilt sich sein Territorium entlang des Gambia, wie die Lebensader des Staats heißt. Im Januar beträgt die Wassertemperatur 24 °C, falls ihr baden wollt. Erkundet während eurer Reise durch Gambia das Hinterland, wo links und rechts des Flusses die Savanne auf euch wartet. Auf den Ausflügen begegnet ihr unter anderem Affen, Krokodilen und exotischen Vögeln.

Gambia Fluss
  • Beste Reisezeit: November bis Mai
  • Zeitverschiebung: MEZ – 1h

Kenia

Eine Safari in der kenianischen Savanne habt ihr schon gemacht? Es wird Zeit, die wunderschönen Strände des ostafrikanischen Landes kennenzulernen. Im Süden wartet der 20 km lange und gut besuchte Diani Beach auf euch. Legt ihr wert auf Ruhe, müsst ihr nur 10 km südlicher fahren, um am Galu Beach im Indischen Ozean baden zu können. Auch hier sind weißer Sand und türkisblaues Wasser vorhanden. Im Prinzip könnt ihr an jedem Strand in Kenia prima tauchen und schnorcheln. Wasini Island und der Kisite-Mpunguti-Meeres-Nationalpark an der Grenze zu Tansania eignen sich aber besonders dazu. Entscheidet ihr euch dafür, euren Urlaub in Kenia im Norden zu verbringen, lockt der Manda Beach, wo ihr eine Kiteschule besuchen könnt. Im Januar ist das Wasser herrliche 27 °C warm.

  • Beste Reisezeit: Dezember bis März
  • Zeitverschiebung: MEZ + 2h

Vietnam

Ein beliebtes Ziel im Vietnam-Urlaub ist das Mekong Delta im Süden des Landes, wo sich das Leben der Bewohner vor allem auf dem Wasser abspielt. Insbesondere die schwimmenden Märkte der fruchtbaren Region sind es, die eine große Faszination ausüben. Die Halong-Bucht im Nordosten von Vietnam ist ein ebenso gern angesteuertes Urlaubsziel. Die aus dem Wasser ragenden, mit Pflanzen bewachsenen Karstfelsen sehen wirklich beeindruckend aus. Bei den Einheimischen sind die Strände von Sầm Sơn und Trà Cổ begehrt. Die Temperatur des Wasser beträgt 20 °C. Ergänzt eure Reise nach Vietnam um Abstecher nach Ho Chi Minh Stadt und Hanoi, wenn die Zeit reicht.

  • Beste Reisezeit: Dezember bis Februar
  • Zeitverschiebung: MEZ + 6h

Panama

Egal, wo ihr euch im Urlaub in Panama aufhaltet, bis zum Meer habt ihr es nie weit. Während an der Karibikküste der Red Frog Beach oder der Strand von La Miel Badegäste lockt, ist es am Pazifik der Strand von Santa Catalina, wo sich Surfer treffen. Stellt euch auf eine Wassertemperatur von etwa 27 °C ein. Zwischen den Küsten lockt der Regenwald, beispielsweise im Hochland bei Bajo Boquete, wo ihr auch Kaffee- und Bananenplantagen zu Gesicht bekommt. Ein Ausflug zum Panamakanal darf natürlich nicht fehlen. Schaut den Schiffen in Colón oder Panama-Stadt bei der Ein- und Ausfahrt durch die Schleusen zu. In der Hauptstadt seht ihr ein Nebeneinander von Wolkenkratzern und Kolonialbauten. Noch mehr interessante Infos zu Panama findet ihr hier.

  • Beste Reisezeit: Dezember bis März
  • Zeitverschiebung: MEZ – 6h

Costa Rica

Wenn ihr euch für eine Reise nach Costa Rica entschieden habt, dann bestimmt aus dem Grund, den Naturreichtum des an Panama grenzenden Landes kennenzulernen. Urlauber können zwischen einer Vielzahl an Nationalparks wählen, in denen sie auf exotische Tiere treffen. Da wäre unter anderem der Manuel Antonio Nationalpark an der Pazifikküste mit drei Badestränden oder der Tortuguero Nationalpark am Karibischen Meer, wo ihr auf Weißgesichtsaffen und Legunane bzw. Jaguare und Tapire trefft. An der Karibikküste lädt die Playa Chiquita zum Baden ein. In beiden Meeren könnt ihr im Januar auf Temperaturen von um die 27 °C zählen. Noch mehr Tipps zu Costa Rica findet ihr hier.

Küstenlandschaft in Costa Rica
  • Beste Reisezeit: Dezember bis April
  • Zeitverschiebung: MEZ – 7h

Kolumbien

Stillt euer Fernweh mit einem Flug nach Kolumbien und entdeckt das nördlichste Land Südamerikas! Strandurlaub und Erkundungstouren durch den Regenwald könnt ihr im Tayrona Nationalpark kombinieren. Kaffeeplantagen findet ihr in der Gegend um Salento, das mit seinen Bauten im Kolonialstil auffällt. Nicht weit von Salento gelegen ist außerdem das Valle de Cocora mit seinen Kolibris und Wachspalmen. Ein Aufenthalt in der Wüste Tatacoa bildet einen guten Kontrast zu Ausflügen in regenwaldreiche Gebiete oder durch Landschaften mit Plantagen. Die Urlauber sind vom klaren Sternenhimmel der Wüste begeistert. Kultur bekommt ihr in der Hauptstadt Bogotá unter anderem mit der Plaza Bolívar geboten. In Medellín solltet ihr an Führungen teilnehmen, die sich dem früheren Drogenboss Pablo Escobar widmen und in Cartagena ist es die Stadtmauer und Kolonialarchitektur, die reizvoll sind. Cartagena ist eine Partyhochburg und verfügt über einen Stadtstrand, an dem ihr im Januar bei 27 °C baden könnt. Was ihr Tolles in Kolumbien erleben könnt, lest ihr hier.

Tayrona Beach in Kolumbien
  • Beste Reisezeit: Dezember bis März
  • Zeitverschiebung: MEZ – 6h

Malediven

Wie kaum ein anderes Reiseziel stehen die Malediven für Urlaub im Inselparadies. Mit dem im Indischen Ozean gelegenen Archipel verbindet man weiße Strände, türkises Wasser und Hütten als Unterkünfte. Stehen sie nicht in unmittelbarer Nähe zum Meer, befinden sie sich über ihm, nämlich auf in den Meeresgrund gerammte Stelzen. Erreichbar sind sie über Stege. Euer Flug auf die Malediven endet auf der Insel Malé mit der gleichnamigen Inselhauptstadt. Von dort geht es meist per Boot oder Wasserflugzeugt zu einer der traumhaften Nachbarinseln. Mögt ihr es besonders grün, seid ihr auf dem Baa- oder Raa-Atoll gut aufgehoben. Ein nur 30-minütiger Flug trennt das Ari-Atoll von der Hauptsinsel Mahé. Neben erholsamen Stunden am Strand mit dem  27 °C warmen Ozean locken auf den Inseln der Malediven Schorchelausflüge und Tauchgänge sowie Wassersport. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr sogar Golf spielen. Weitere Infos zu den Malediven stehen hier.

Hütte am Strand auf den Malediven
  • Beste Reisezeit: Dezember bis April
  • Zeitverschiebung: MEZ + 4h

Sri Lanka

Wie die Malediven befindet sich auch Sri Lanka im Indischen Ozean. Der Inselstaat liegt südöstlich von Indien und begeistert seine Gäste mit tollen Stränden, einer vielfältigen Natur und interessanten Kultur. Da ihr im Januar zum Urlaub machen nach Sri Lanka fliegt, bietet sich vom Wetter her der Westen und Süden an. Eine schöne Zeit am 27 °C warmen Meer könnt ihr unter anderem am Partystrand Hikkaduwa oder am romantischen Mirissa Beach verbringen. Naturfreunde durchstreifen den Sinharaja Forest Reserve oder Bundala National Park. Ein Besuch in Anuradhapura ist Teil des Kulturprogramms auf Sri Lanka. Hierbei handelt es sich um die erste Königsstadt der Insel. Noch mehr über Sri Lanka lest ihr hier.

Mirissa Beach auf Sri Lanka
  • Beste Reisezeit: November bis März
  • Zeitverschiebung: MEZ + 4,5h

Top Städtereisen im Januar

Entscheidet ihr euch im Januar für eine Städtereise nach Bangkok, Kapstadt, Hongkong, Kuala Lumpur oder Buenos Aires, vergesst kurze Kleidung nicht. In diesen Reisezielen ist es im Gegensatz zu Zuhause angenehm warm. Viel Spaß!

Bangkok (Thailand)

Thailands Hauptstadt präsentiert sich euch im Urlaub als Ort religiöser Stätten und hübscher Paläste. Partymöglichkeiten, Märkte und große Einkaufszentren runden das Angebot Bangkoks ab. Ihr seid in einer Stadt mit über 400 buddistischen Tempeln unterwegs: Den Wat Traimit, Wat Arun und Wat Pho Tempel solltet ihr euch auf die Liste der Dinge schreiben, die es sich zu besichtigen lohnt. Hinzu kommen weltlichen Bauten wie beispielsweise der Grand Palace und Vimanmek Mansion. Letzterer ist aus Teakholz gebaut worden. Per Boot über den Chao Phraya oder die vielen Kanäle (Khlongs) fahrend, erhaltet ihr Eindrücke vom Wasser aus. Feiern gehen könnt ihr unter anderem im Rotlichtviertel Soi Cowboy, wo es auch ganz normale Kneipen gibt. Zum Stöbern könnt ihr auf dem Chatuchak Wochenendmarkt vorbeischauen, der als größter Markt des Landes gilt. Siam Paragon und Terminal 21 heißen zwei der großen Einkaufszentren in Bangkok. Lasst auf dem Flug nach Bangkok ein bisschen Platz im Koffer, damit ihr auf dem Rückweg etwas Schönes mitnehmen könnt. 🙂

Bangkok bei Sonnenaufgang
  • Beste Reisezeit: Dezember bis März
  • Zeitverschiebung: MEZ + 6h

Kapstadt (Südafrika)

Erlebt mit einem Urlaub in Kapstadt den Sommer auf der Südhalbkugel. Einer der Gründe, warum es die Touristen dorthin zieht, ist der nahe gelegene südwestlichste Punkt Afrikas. Am Kap der Guten Hoffnung befindet ihr euch an einer Steilküste und die Felsen unter der Wasseroberfläche machten es Seefahrern in vergangenen Jahrhunderten schwer, die Stelle zu umfahren. Verbindet die Fahrt zum Kap mit einem Aufenthalt am Boulder’s Beach, wenn ihr mögt. Dort könnt ihr im Januar bei ungefähr 18 °C zusammen mit Brillenpinguinen baden. Eine weitere Attraktion ist der Tafelberg, den ihr zu Fuß oder per Seilbahn erreichen könnt. Vom 1.087 m hohen Berg habt ihr eine tolle Sicht auf die Stadt und das Meer. Verbringt ihr den Tag in Kapstadt, bummelt doch entlang der Waterfront, wo sich auch Cafés und Geschäfte befinden. Bunt wird es im Viertel Bo-Kaap mit den pastellfarben angestrichenen Häusern. Wer das Gefängnis besichtigen möchte, in dem Nelson Mandela viele Jahre in Haft saß, macht einen Bootsausflug nach Prison Island. Was ihr sonst noch in Kapstadt unternehmen könnt, erfahrt ihr hier.

Blick auf Kapstadt
  • Beste Reisezeit: Dezember bis Februar
  • Zeitverschiebung: MEZ +1h

Hongkong (China)

Jede Menge in den Himmel ragende Wolkenkratzer bekommt ihr in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong zu sehen. Wenn ihr abends im Dunkeln durch den Victoria Harbour schlendert, habt ihr eine gute Sicht auf die Skyline der ostasiatischen Wirtschaftsmetropole. Wollt ihr Hongkong von oben betrachten, könnt ihr euch mit einer Seilbahn zum Big Buddha auf Lantau Island aufmachen. Alternativ fahrt ihr mit der Seilbahn zum Victoria Park Peak und schaut von der höchsten Erhebung der Sonderverwaltugszone auf die Stadt. Auf dem festländischen Teil Hongkongs lohnt ein Sparziergang entlang der Uferpromenade Avenue of Stars, wo zum Beispiel eine Statue von Jackie Chan steht. Auf dem Festland habt ihr des Weiteren die Möglichkeit, über den Nachtmarkt in der Temple Street zu gehen. Übrigens: Ein Flug nach Hongkong dauert von Frankfurt aus etwas mehr als elf Stunden.

Skyline von Hongkong
  • Beste Reisezeit: Oktober bis April
  • Zeitverschiebung: MEZ +7h

Kuala Lumpur (Malaysia)

Mit Kuala Lumpur lernt ihr eine weitere große Wirtschaftmetropole im ostasiatischen Raum kennen. Bekannteste Sehenswürdigkeit sind die 452 m hohen Petronas Towers. Die Skybrigde, die die beiden Türme verbindet, befindet sich im 41. Stock. Direkt bei den Türmen könnt ihr außerdem in ein großes Einkaufszentrum gehen und es gibt einen Brunnen mit Lichtshow. Ebenfalls eine gute Sicht über die malaysische Hauptstadt habt ihr vom 421 m hohen Kuala Lumpur Tower aus, der ins Bukit Nanas Forest Reserve gebaut wurde. In 276 m Höhe könnt ihr auf eine gläserne Aussichtsterrasse treten. Den Bukit Nanas Forest Reserve durchquert ihr auf hölzernen Stege in luftiger Höhe. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Staatsmoschee Masjid Negara sowie die älteste Moschee der Stadt, die Masjid Jamek. Im Sultan Abdul Samad Building war früher die Kolonialverwaltung untergebracht. Während eures Urlaubs in Kuala Lumpur ist euch sicher die multiethnische Zusammensetzung der Bevölkerung aufgefallen. Außer Malaien leben noch viele chinesisch- und indischstämmige Einwohner in der Stadt.

Die Petronas Towers in Kuala Lumpur
  • Beste Reisezeit: Januar und Februar
  • Zeitverschiebung: MEZ +7h

Buenos Aires (Argentinien)

In Buenos Aires kamen in früheren Tagen viele europäische Einwanderer an, um sich dann irgendwo in Südamerika niederzulassen. Das Zentrum der argentinischen Hauptstadt bildet die Plaza de Majo, wo auch die Casa Rosada, der Präsidentenpalast, steht. Auf dem Boulevard Avenida 9 de Julio, der mit 14 Spuren breitesten Straße der Welt, erblickt ihr einen 67 m hohen Obelisk. Er ist das Wahrzeichen von Buenos Aires. Zwischen der Plaza de Majo und der Avenida 9 de Julio liegt die lebhafte Avenida de Mayo. Sie wird gesäumt von Häusern im spanischen Jugendstil und Bauten aus der Zeit des Klassizismus. Besonders angesagt ist der Stadtteil Palermo, wo zu später Stunde das Nachtleben und tagsüber Grünanlagen locken. Vervollständigt das Kulturprogramm, indem ihr eine Tangovorführung besucht. Die Fleischesser unter euch sollten sich im Urlaub in Buenos Aires ein argentinisches Steak nicht entgehen lassen.

Plaza de Mayo in Buenos Aires
  • Beste Reisezeit: Januar bis Mai
  • Zeitverschiebung: MEZ – 4h

Beste Angebote für Skiurlaub im Januar

Wann, wenn nicht im Januar, ist Zeit zum Skifahren? Wenn ihr so denkt, haben wir die Bayerischen Alpen, das Riesengebirge, das Wallis, Graubünden, Tirol, Südtirol und Norditalien sowie die französischen Alpen als Reiseziele für euch.

Bayerische Alpen (Deutschland)

Falls ihr nicht länger als nötig im Auto sitzen wollt, um Wintersport machen zu können, macht doch Urlaub in den Bayerischen Alpen. Beliebt ist zum Beispiel Garmisch-Partenkirchen mit 60 Pistenkilometern. Vor Ort habt ihr außerdem die Möglichkeit, einen Abstecher auf den höchsten Berg Deutschlands, die Zugspitze, zu unternehmen. Alternativ begebt ihr euch nach Oberstdorf, wo 130 km Piste befahren werden können. Das Skigebiet Brauneck-Lenggries bringt es auf 34 km Piste. Mit 80 km Piste zählt Sudelfeld zu den größten, zusammenhängenden Skigebieten in Deutschland.

Skigebiet Oberstdorf
  • Beste Reisezeit: Dezember bis April
  • Zeitverschiebung: keine

Riesengebirge (Tschechien)

Mit dem Riesengebirge habt ihr euch eine Märchenlandschaft zum Skifahren ausgesucht. Das bekannteste Skigebiet ist bei Spindlermühle (tschechisch Špindlerův Mlýn). Wer mit Abfahrtski, für das 25 km Piste bereitstehen, nicht so viel anfangen kann, nutzt 85 km für den Langlauf. Dank Sitzheizung bekommt ihr auf der Fahrt vom Stadtteil Sankt Peter auf den Pláň keine kalten Popos. In den drei vorhandenen Snowparks kommt keine Langeweile auf. Einen Heidenspaß bereitet außerdem eine vier Kilometer lange Rodelbahn. Knurrt im Urlaub im Riesengebirge der Magen, macht ihr euch über das deftige tschechische Essen her. Das sind doch herrliche Aussichten, oder?

Landschaft bei Spindlermühle
  • Beste Reisezeit: Dezember bis März
  • Zeitverschiebung: keine

Wallis (Schweiz)

Je höher, desto besser? Willkommen im Wallis, wo euch Berge von über 4.000 m Höhe erwarten. So habt ihr immer eine atemberaubende Kulisse um euch herum. Der Schweizer Kanton mit den höchstgelegenen Skigebieten des Landes bringt es auf 2.000 Pistenkilometer. Freunde des Abfahrtskis können über bis zu 25 km lange Pisten hinabsausen. Abwechslung bieten rasante Fahrten mit dem Schlitten und Möglichkeiten zum Schlittschuhfahren. Möchtet ihr am Matterhorn Wintersport betreiben, bietet sich für den Urlaub im Wallis ein Hotel in Zermatt an.

Zermatt im Wallis
  • Beste Reisezeit: November bis April
  • Zeitverschiebung: keine

Graubünden (Schweiz)

Außer im Wallis könnt ihr in der Schweiz auch noch im Kanton Graubünden Wintersport betreiben. Über 40 Skigebiete sind Grund genug, vorbeizuschauen. Habt ihr euch für St. Moritz entschieden, haltet ihr euch in einem der bekanntesten Skiorte von Graubünden auf. Von dort aus ist es nicht weit bis zum Skigebiet Corvatsch, wo sich die Pisten zwischen 1.870 m und 3.303 Höhenmetern verteilen. Ist Davos das Ziel eurer Reise nach Graubünden, seidt ihr in einem zweiten, nicht minder berühmten Skiort des Kanton unterwegs. Das Skigebiet Parsenn liegt in der Nähe. Es gilt als die Wiege des schweizerischen Skisports. Die Pisten befinden sich zwischen 800 m und 2.844 m.

Skigebiet Parsenn in Graubünden
  • Beste Reisezeit: Dezember bis April
  • Zeitverschiebung: keine

Tirol (Österreich)

In der Alpenrepublik wird Tirol gerne für Urlaub aufgesucht. Dort wiederum ist es im Januar das Zillertal, wohin es Jahr für Jahr viele Wintersportler zieht. Die 535 Pistenkilometer befinden sich zwischen 580 m und 3.250 m Höhe. Die Zillertal Arena ist das das größte Skigebiet vor Ort. Wer fast 2.000 Höhenmeter bei einer Talabfahrt zurücklegen möchte, startet vom Übergangsjoch aus. Die Gourmets unter euch erwarten im Skigebiet Hochzillertal-Hochfügen viele Hütten und Bergrestaurants, wo sie nicht nur satt werden, sondern auch lecker essen können.

Skifahren im Zillertal
  • Beste Reisezeit: November bis April
  • Zeitverschiebung: keine

Südtirol & Norditalien (Italien)

Dank des hohen deutschprachigen Bevölkerungsanteils müsst ihr euch im Urlaub in Südtirol nicht zwingend auf Italienisch oder Englisch unterhalten. Mit Dolomiti Superski befindet sich in der nördlichsten Provinz Italiens das größte Skikarrussel der Welt. Es unterteilt sich in zwölf Skiregionen mit 1.200 km Piste. Die Extraportion Adrenalin gibt es beim Eisklettern. Wer es von euch hingegen ruhig angehen möchte, macht sich zu Winterwanderungen auf. Im Trentino zeigen sich die Domomiten von ihrer steilen Seite. So befindet sich am Monte Vigo mit der Piste „Little Grizzly“ eine Abfahrt mit fast 70 %. Solche Strecken sollten nur von erfahren Skifahrern genutzt werden.

Skipiste in den Dolomiten
  • Beste Reisezeit: November bis April
  • Zeitverschiebung: keine

Französische Alpen (Frankreich)

Das bekannteste Skigebiet in den französischen Alpen ist Les Trois Vallée, bestehend aus Courchevel, Méribel & Belleville. Die Skischaukel ist mit etwa 600 km Piste und über 180 Liften das größte zusammenhängende Skigebiet der Welt. Im Skigebiet Chamonix Mont Blanc könnt ihr 175 km Pisten befahren. Sie reichen bis in eine Höhe von 3.800 m. Les Deux Alpes bietet 200 km, die sich auf etwas mehr als 100 Pisten verteilen. Möchtet ihr euren Urlaub in den französischen Alpen im Skigebiet Portes Du Soleil verbringen, könnt ihr auf Skiern bis in die Schweiz hineinfahren.

Skigebiet Les Trois Vallées
  • Beste Reisezeit: November bis April
  • Zeitverschiebung: keine
Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder