Last-Minute-Osterurlaub: Hier findet ihr die Sonne

Nur noch wenige Wochen bis Ostern. Wenn ihr euch kurzfristig dazu entscheidet, die Feiertage lieber doch nicht zuhause zu verbringen, solltet ihr kurz in euch gehen und über eure Vorlieben nachdenken. Je nach Typ gibt es im April für jeden das perfekte Reiseziel.

Wenn der Osterhase die Eier nicht im heimischen Garten verstecken soll, muss ein kurzfristiges Reiseziel her. Doch wie wollt ihr euren Osterurlaub verbringen? Dank Brückentage sind bis zu zehn Tage Urlaub sind drin, wenn ihr lediglich vier Tage frei nehmt. Die schönsten Urlaubsziele mit Sonenngarantie findet ihr hier.

Sonne, Sonne und noch mehr Sonne auf Mallorca

Ihr seid den zähen Frühlingsbeginn in Deutschland leid? Dann müsst ihr ab auf die Insel! Mallorca ist und bleibt der Klassiker unter den Osterreisezielen. Bei milden Temperaturen um die 20 Grad genießt ihr die wärmenden Sonnenstrahlen und das Gefühl, dass die beliebte Ferieninsel noch nicht ganz so überlaufen ist. Mit etwas Glück erlebt ihr noch das Ende der Mandelblüte, die Zitrus- und Olivenbäume strahlen sowieso in frischem Grün. In der Serra de Tramuntana findet ihr herrliche Wanderwege und Möglichkeiten, das Gebirge mit dem Mountainbike zu entdecken. Tiefgrüne Wälder und tolle Ausblicke bilden einen beeindruckenden Kontrast zum Mallorca, das ihr vielleicht nur aus dem Badeurlaub kennt. Den Strand solltet ihr dennoch besuchen, wenn auch das Wasser noch nicht unbedingt zum Abtauchen einlädt. Packt euch einfach einige der mallorquinischen Köstlichkeiten ein und picknickt mit Blick aufs Meer.

Zwei Hände formen ein Herz vor einem Sonnenuntergang

Bist du auch ein Sonnenanbeter?

Wilder Atlantik und Einsamkeit an der Algarve

Die Algarve in Portugal ist eines der aufstrebenden Reiseziele der vergangenen Jahre. Immer mehr Urlauber zieht es in die südliche Küstenregion, die unzählige traumhafte Strände zu bieten hat. Weil die Hauptsaison in den Hotels an der Algarve jedoch erst etwas später beginnt, haben Urlauber an Ostern noch die Möglichkeit, die Region relativ ungestört zu entdecken. Besonders bekannt ist die Felsenlandschaft rund um die Hauptstadt Faro. Viele einsame Buchten lassen sich hier zwischen den bis zu 20 Meter hohen Felsen finden, wenn man sich den die Zeit nimmt, die Gegend zu erkunden. Immer wieder stechen auch kleine Strandrestaurants heraus, die nicht nur einen atemberaubenden Blick auf den Atlantik bieten, sondern auch fangfrischen Fisch.

Stadt und Strand im Frühling auf Rhodos

Eine gute Kombination aus Strand- und Städteurlaub erleben Reisende, die sich für Rhodos entscheiden. Wunderschöne Strände, wie etwa die Gennadi Bay oder Tsambika gilt es genauso zu entdecken wie die Altstadt von Rhodos Stadt, die schon seit 1988 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Die vielen kleinen Gassen und zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wie etwa der Großmeisterpalast, die alte türkische Bibliothek, und der Uhrenturm, aber auch die Stadtmauer sollte man unbedingt besuchen. Bei zehn Tagen Urlaub auf Rhodos bleibt auch noch genug Zeit, einen Abstecher auf eine der kleinen umliegenden Inseln zu machen, etwa nach Symi, das sich 23 Kilometer nördlich von Rhodos befindet. Mit dem Ausflugsboot ist man schnell auf dem kleinen Eiland und kann dort das Kloster Panormitis und den denkmalgeschützten Hafen besichtigen.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder